Fernbusforum

Normale Version: Schwarzfahrer auf Rastplatz ausgesetzt
Sie sehen gerade eine vereinfachte Darstellung unserer Inhalte. Normale Ansicht mit richtiger Formatierung.
Seiten: 1 2
Hallo zusammen,

dieser facebook-post erichtet, dass ein Schwarzfahrer auf einem Rastplatz aussteigen musste:

https://www.facebook.com/FlixBusDE/posts...2870344847

Hintergrund war, dass ein Fahrgast in einen falschen Bus eingestiegen war und der Bus mit einem stehenden Fahrgast losfuhr. Auf einem Rastplatz wurden die Tickets kontrolliert und dabei stellte sich heraus, dass ein Fahrgast ein Ticket für einen anderen Bus hatte. Offenbar war er irrtümlich in einen falschen Bus gestiegen. Aus Sicherheitsgründen musste er den Bus umgehend auf dem Rastplatz verlassen.

Der Bericht wurde nicht durch den betroffenen Fahrgast, sondern durch eine Dritte verfasst (die den ersten Teil der Fahrt stehen musste).
Drei Minuten später hat ein anderer Bus den Fahrgast aufgenommen...

Diese Information hat in der "Quellnachricht" leider gefehlt;-)
(31.12.2015 08:12)tomtom schrieb: [ -> ]Drei Minuten später hat ein anderer Bus den Fahrgast aufgenommen...

Diese Information hat in der "Quellnachricht" leider gefehlt;-)

… und so entstehen schlechte Gerüchte … :-( Leider immer wieder der Fall, egal bei wem. Die Macht der sozialen Netze. ;-)
Das schlechte Gerücht hat hier aber vor allem @Fastrider gestreut. Denn Dir war es wahrscheinlich ein Vergnügen, das ganze noch mit der Überschrift "Schwarzfahrer auf Rastplatz ausgesetzt" zu versehen. Das hatte die Facebook-Posterin so aber gar nicht geschrieben.
(31.12.2015 08:12)tomtom schrieb: [ -> ]Drei Minuten später hat ein anderer Bus den Fahrgast aufgenommen...
Diese Information hat in der "Quellnachricht" leider gefehlt;-)

Und woher kommt diese Information bzw. wie zuverlässig ist sie? In dem Posting von Fastrider gab es wenigstens eine Quellenangabe, so dass sich jeder selbst eine Meinung darüber bilden konnte, auch wenn ich derartigen Quellen immer als sehr zu genießen ansehe.
Ob oder nicht der "Schwarzfahrer" weiterbefördert wurde, hat mich anfangs einfach schockiert, wie jemand, der offenbar irrtümlich in einen falschen Bus eingestiegen war, einfach an einem Rastplatz auf die Strasse gesetzt wurde. Daher der reisserische Titel.
Warum hast du ihn im Titel "Schwarzfahrer" genannt?

Kritikwürdig finde ich in diesem Fall eigentlich viel mehr die Tatsache dass mit stehenden Fahrgästen losgefahren wird. Das merkt man ja eigentlich nicht erst nach halber Strecke. Sicherheitskultur?
(01.01.2016 16:46)vol97 schrieb: [ -> ]Warum hast du ihn im Titel "Schwarzfahrer" genannt?

Kritikwürdig finde ich in diesem Fall eigentlich viel mehr die Tatsache dass mit stehenden Fahrgästen losgefahren wird. Das merkt man ja eigentlich nicht erst nach halber Strecke. Sicherheitskultur?

Du hast recht. Das ist viel kritischer, dass man mit stehenden Fahrgästen losgefahren ist. Aber auch, dass man den Schwarzfahrer am Anfang nicht entdeckt hat. Aber stehnder Fahrgst an Raststätte zurückgelassen klingt finde ich noch negativer.
Nunja, es gibt in unserem Forum User, an denen man erkennen kann, ob Sie vorab pro oder contra gegenüber bestimmten Fernbusanbietern eingestellt sind Wink

Exclamation Festhalten kann man aber in jedem Fall:
- Eine Person mit falschen / ungültigen Ticket hat Zutritt bekommen
- Eine Fahrt wurde durchgeführt, trotz stehender Fahrgäste.

Beide Punkte dürfen absolut nicht sein und insbesondere Punkt 2 ist auf das schärfste zu verurteilen. Stehende Beförderung ist absolut verboten, da besteht im Falle eines Unfalls LEBENSGEFAHR! Und die Strafe für Busfahrer & Unternehmen sind auch micht gerade wenig. Ich kann einfach nicht verstehen, wie das immer wieder passieren kann... ExclamationIdea

Auch mir, damals als MFB-Fahrer, ist mir versehentlich mehrfach passiert, dass ich falsche Fahrgaste mitgenommen habe.
Gründe dafür:
- Hektik an der Haltestelle (viele einsteiger & aussteiger, alleine für gepäck & Check-In verantwortlich)
- Check-In-App funktioniert manchmal nicht, bzw. eine Sichtprüfung des Tickets geht schneller als das abchecken am Handy
- Auf dem Ticket wird generell schnell geschaut ob DATUM oder UHRZEIT oder LINIEN-NR oder ZIEL stimmen, auf alle 4 Dinge gleichzeitig nicht.
- Ein Fahrgast steigt einfach in den Bus (und hat ein falsches Ticket), meldet sich aber nicht beim Check-In an.

Meistens melden sich die "Schwarzfahrer" dann von alleine, wenn Sie merken, dass der Bus in die falsche Richtung fährt oder in einer Stadt hält, die nicht auf dem Wege liegt. In diesem Fall habe ich den Fahrgast aus dem Bus verwiesen, aber mich noch selbst entschuldigt (weil nunmal der Fehler irgendwo auch mit auf meiner Seite lag).

Auf der Autobahn aussetzen ist unschön - ich würde wenigstens irgendwo anhalten, wo man noch wirklich wegkommt...es sei denn, es wird mit Vorsatz / Absicht schwarzgefahren...
Aber das Leute Einsteigen ohne das ihr Ticket gecheckt wurde sehe ich in Jena immer wieder! Einmal waren es sogar zwei Leute. Aber so wie es aussieht haben die alle immer ein Ticket.
Aber aus meiner Sicht machen da auch manche Busfahrer den Fehler und sagen den Fahrgästen nicht wie jetzt was passiert sondern legen einfach los.
Gehen z.B. auf die andere Seite vom Bus und öffnen dort die Gepäckklappen, andere Fahrgäste steigen noch aus und dann steigt halt jemand einfach ein.
Habe es in diesem Zusammenhang schon paar mal erlebt das der Busfahrer dann den Namen durch das Bordmikrofon gesagt hat und die Person durfte dann nochmal durch den ganzen Bus stapfen.
Seiten: 1 2
Referenz-URLs