Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[Flixbus] Mehr Tickets verkauft als Plätze im Bus
23.04.2014, 11:40 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 23.04.2014 11:47 von Fastrider.)
Beitrag: #1
[Flixbus] Mehr Tickets verkauft als Plätze im Bus
Tickets verkauft als Plätze im Bus
05.07.2013, 20:46
Post: #1
DerOldenburger Offline
Senior Member
****
Posts: 524
Joined: 26/05/2013
Reputation: 0
Mehr Tickets verkauft als Plätze im Bus
Moin Moin,


auf der Facebook- Seite des Unternehmens hat sich vor ca. 6 Stunden jemand gemeldet, dem genau das passiert ist.

Quote:FlixBus... was war das denn bitte?
Wir wollten heute morgen um 10 Uhr von Bremen nach Köln. Tickets hatten wir seit 3 Monaten. Der Bus war Pünktlich, ist ja schon einmal etwas.
Aber dann:
Bus war überbucht (ein Fahrer meinte zum anderen: Hätte in HH doch nicht noch Tickets verkaufen sollen).
Und nu? Busfahrer extremst unfreundlich und überfordert, nach einem kurzen Telefonat bekommen wir zu hören: Joa, Ihr könnt ja die Regionalbahn (!!!) nehmen..oder auch nicht. Uns ist das egal, wir fahren jetzt los. 7 Leute die schon gebucht hatten, standen dann da...
Kein Wort der Entschuldigung.. Unfreundlich ohne Ende. Wir mussten dann mit der Bahn fahren (Die Kosten werden wir uns von euch wiederholen!!)..
Leider müssen wir ja mit Euch wieder zurück..hätten wir die Tickets nicht schon, glaubt mal das wir wieder Bahn fahren würden!!

FlixBus antwortete:
Quote:Hallo (NAME), es tut uns wirklich sehr leid, was hier passiert ist. Wir werden genau nachforschen wie das passieren konnte, damit so etwas nicht mehr vorkommt. Bitte wende dich mit deinem Fall an service@flixbus.de. Wir haben mit den Kollegen vom Serviceteam schon Rücksprache gehalten. Sie werden für dich auf jeden Fall eine zufriedenstellende Lösung finden. Viele Grüße, dein FlixBus Team

Das spricht mal wieder für Subunternehmer auf dieser Strecke.
Stichwort: Mangelnde Kommunikation mit dem Fahrgast.
Find all posts by this user
Quote this message in a reply

06.07.2013, 10:10
Post: #2
6flags Offline
Mitglied
***
Posts: 119
Joined: 29/06/2013
Reputation: 0
RE: Mehr Tickets verkauft als Plätze im Bus
Aber nicht nur "Mangelnde Kommunikation mit dem Fahrgast" sondern anscheinend auch Fehler in der Organisation. Bevor man Tickets verkauft, muss man doch mal nach gucken, wie viele man verkaufen kann. Diese Info wird der Fahrer ja wohl haben.
Find all posts by this user
Quote this message in a reply
06.07.2013, 10:44
Post: #3
MerTilo Offline
Mitglied
***
Posts: 215
Joined: 30/05/2013
Reputation: 0
RE: Mehr Tickets verkauft als Plätze im Bus
Bei meiner letzten Fahrt mit Flixbus wurden die Barcodes noch nichtmal eingelesen. Die Fahrscheine im Bus wurden nur von Hand ausgestellt (was alleine schon fast 10 Minuten dauerte bis der Busfahrer sich Wechselgeld besorgt und die Tickets ausgefüllt hatte). In Münster wolter der der Fahrer dann sogar Leute stehen lassen, die noch Tickets kaufen wollten, weil er nicht wissen könne wie viele Fahrgäste in Bremen noch zusteigen und ein Ticket haben. Erst nach viel Protest hat der Fahrer dann Fahrscheine Verkauft und die Leuter "auf eigene Gefahr" mitgenommen. Bei anderen Unternehmen ist es eigentlich so, das sie auf ihrem PDA oder Ticketdruckern sehen können wie viele Fahrgäste welche Strecke reserviert haben. Die Tickets können dann auch direkt darüber ausgestellt werden.
Find all posts by this user
Quote this message in a reply
06.07.2013, 12:43 (This post was last modified: 06.07.2013 14:54 by c.kramer.)
Post: #4
c.kramer Online
Schnäppchenjäger
***
Posts: 163
Joined: 19/04/2013
Reputation: 0
RE: Mehr Tickets verkauft als Plätze im Bus
So wird es natürlich unmöglich sein, den Überblick über die Auslastung der Busses zu bewahren, zumal nicht alle Fahrgäste zur Abfahrt erscheinen dürften. Gerade bei FlixBus dürften einige Inhaber von 1 Euro Tickets oftmals auch nicht erscheinen, so daß genau protokolliert werden muss, ob man einen Platz nun nochmal verkaufen kann oder nicht. (Siehe AGB: "Sollte der Fahrgast zum Zeitpunkt der planmäßigen Abfahrt nicht am Abfahrtsort der gebuchten Fahrt anwesend sein, so entfällt der Beförderungsanspruch."). Gerade hier sollte es für Flixbus wichtig sein, die "verschenkten" Plätze im Falle der Abwesenheit der entsprechenden Fahrgäste spätestens ab dem nächsten Halt doch noch zum Höchsttarif im Bus verkaufen zu können, um die Verluste durch die 1 Euro-Aktionen auszugleichen und keine leeren Plätze trotz Nachfrage durch potentielle Kunden durch das Land zu karren.

Verkauft man diese Plätze nicht nochmal, sind das entgangene Einnahmen zum Höchsttarif, verkauft man zu viele Plätze, halst man sich ggf. Entschädigungsansprüche auf!
Find all posts by this user
Quote this message in a reply
06.07.2013, 14:32
Post: #5
fastrider Offline
Senior Member
****
Posts: 686
Joined: 07/04/2013
Reputation: 0
RE: Mehr Tickets verkauft als Plätze im Bus
Das ganze wird überhaupt schwierig. So etwas hätte unter Umständen auch bei einem Konkurrenten passieren können. So hat Meinfernbus zum Beispiel eine Backuplösung zur Abfertigung ohne funktionierendes Internet. Auch hier werden keine Auslastungsinfos zurückgemeldet. Im worst-case könnte sich später noch jemand online ein Ticket buchen.

Lösungsvorschläge:
- Zwei Stunden vor Abfahrt am Startort wird der Ticketverkauf über Vorverkaufssysteme eingestellt und last minute nur über den Fahrer. Auch Stornos dürften dann nicht mehr möglich sein. Im Ausland wird teilweise so verfahren.
- Verkauf nur über "ortfeste" Einrichtungen (Internet, Agentur, Kasse und im Notfall noch das Call Center). Bei Berlinlinienbus konnte man früher Last-Minute Reservierungen über das Call-Center vornehmen. Dort bekam man eine Nummer. Bezahlt wurde beim Fahrer.
Find all posts by this user
Quote this message in a reply
06.07.2013, 19:08
Post: #6
andrea Offline
Mitglied
***
Posts: 93
Joined: 11/05/2013
Reputation: 0
RE: Mehr Tickets verkauft als Plätze im Bus
Es wundert mich wie der Bus mit 7 (sieben) Leute überbucht sein konnte.
1-2 hätte ich noch verstanden ... gibt es so viele Leute die spontan beim Busfahrer ein Ticket kaufen?
Bei Meinfernbus habe ich bisher nur ein einziges mal erlebt, dass jemand beim Busfahrer ein Ticket kaufen wollte und ich bin oft unterwegs.
Find all posts by this user
Quote this message in a reply
06.07.2013, 20:37 (This post was last modified: 06.07.2013 20:38 by c.kramer.)
Post: #7
c.kramer Online
Schnäppchenjäger
***
Posts: 163
Joined: 19/04/2013
Reputation: 0
RE: Mehr Tickets verkauft als Plätze im Bus
Ich bin mal Flixbus von Hamburg nach Berlin gefahren, dort hatten mehrere Personen das Ticket im Bus gekauft. (Der Bus war allerdings nur 1/3 gefüllt). Und bei einer letzten Spätfahrt des Tages an einem Sonntag von Berlin nach Hamburg mit BerlinLinienBus hatten über 10 Leute inkl. mir das Ticket spontan gekauft (bei BLB wird allerdings am Ticketschalter am ZOB und nicht im Bus selbst verkauft). Da der Ticketverkauf bei BLB wegen dem komplizierten Ablauf sehr lange dauert, und die meisten Fahrgäste ohne Ticket nur 5 Minuten vor Abfahrt erschienen sind, fuhr der Bus dann auch erst mit einer Verspätung von 10 Minuten ab, bis alle Passagiere Ihre Ticketkäufe abschliessen konnten.
Find all posts by this user
Quote this message in a reply
06.07.2013, 21:47
Post: #8
Thomas_Lammpe Offline
Administrator
*******
Posts: 781
Joined: 09/02/2013
Reputation: 3
RE: Mehr Tickets verkauft als Plätze im Bus
(06.07.2013 19:08)andrea Wrote: Es wundert mich wie der Bus mit 7 (sieben) Leute überbucht sein konnte.
1-2 hätte ich noch verstanden ... gibt es so viele Leute die spontan beim Busfahrer ein Ticket kaufen?
Bei Meinfernbus habe ich bisher nur ein einziges mal erlebt, dass jemand beim Busfahrer ein Ticket kaufen wollte und ich bin oft unterwegs.

Die Unterschiede in den Tarifsystemen von Flixbus und MeinFernbus führen dazu, dass es bei Flixbus mehr Fahrgäste gibt, die ihr Ticket beim Fahrer kaufen:

1. Flixbus betreibt keine echte Auslastungsregelung über Sparpreise, sondern hat ein paar Lockvogelangebote mit einem sehr geringen Kontingent, das schnell ausverkauft ist, so dass nur wenige finanziell von einer Frühbuchung profitieren.

2. Der Flixbus Maximalpreis ist geringer als der von MeinFernbus. Ein weiterer Anreiz beim Fahrer zu zahlen.

3. Ein früh gebuchter Fahrschein kann bei MeinFernbus bis kurz vor der Abfahrt kostenfrei storniert und als Gutschein gutgeschrieben werden. Bei Flixbus kostet das 3€ und ist nur 24h vor der Fahrt möglich. Das ist keine Werbung für die Flixbus-Sparpreise.
Find all posts by this user
Quote this message in a reply
06.07.2013, 23:16
Post: #9
JLanthyer Offline
Forumsteilnehmer
****
Posts: 391
Joined: 17/02/2013
Reputation: 5
RE: Mehr Tickets verkauft als Plätze im Bus
(06.07.2013 21:47)Thomas_Lammpe Wrote: 2. Der Flixbus Maximalpreis ist geringer als der von MeinFernbus. Ein weiterer Anreiz beim Fahrer zu zahlen.
Der Maximalpreis, das im Internet zur Buchung angezeigt wird, ist um ein bis 2 oder mehr Euro niedriger, als beim Fahrer.

Desweiteren gibt es im Fahrkartenblock extra einen Durchschlag, um die Daten der verkauften Fahrkarten zu sammeln und darin stehen auch Strecken, die der Fahrgast bezahlt hat drauf. Jede Fahrkarte hat, da sie nicht mit der Name versehen sind, eine Nummer darauf. So können die Fahrer die 'Schwarzfahrer' ausmachen (Das habe ich bis jetzt nicht erlebt, daß das so was passiert ist).

Beim MFB und ehem. DeluxExpress werden extra die Namen auf der Fahrkarte eingetragen. Beim DeinBus können die Spontanfahrer anonym mitfahren, müssen die vom Fahrer verkauften Fahrkarten bis zur Beendigung der Fahrt aufbewahren.

Beispiel Standardpreis München - Berlin im Internet 44€ (- Stuttgart 16€), beim Fahrer 48€ (- Stuttgart 18€).
Find all posts by this user
Quote this message in a reply
07.07.2013, 09:14
Post: #10
Thomas_Lammpe Offline
Administrator
*******
Posts: 781
Joined: 09/02/2013
Reputation: 3
RE: Mehr Tickets verkauft als Plätze im Bus
(06.07.2013 23:16)JLanthyer Wrote:
(06.07.2013 21:47)Thomas_Lammpe Wrote: 2. Der Flixbus Maximalpreis ist geringer als der von MeinFernbus. Ein weiterer Anreiz beim Fahrer zu zahlen.
Der Maximalpreis, der im Internet zur Buchung angezeigt wird, ist um ein bis 2 oder mehr Euro niedriger, als beim Fahrer.

Stimmt, das hatte ich nicht berücksichtigt. Dadurch entsteht auch für Flixbus-Fahrer ein kleiner Anreiz, die Fahrkarte im Internet zu erwerben, der aber bei weitem nicht so groß ist wie bei MeinFernbus und der Bordpreis ist bei MeinFernbus trotzdem deutlich höher als bei Flixbus:

Bordpreis Stuttgart-München:
Code:
MeinFernbus: 24,50€
Flixbus : 18,00€ (Maximalpreis im Internet: 16€)

Bordpreis Dortmund-Kassel:
Code:
MeinFernbus: 19,50€
Flixbus : 15,00€ (Maximalpreis im Internet: 14€)

Natürlich könnte Flixbus das Problem der Überbuchung leicht in den Griff bekommen, wenn die Fahrer wüssten, wie viele Fahrkarten sie noch im Bus verkaufen dürften.

Trotzdem trägt das Flixbus-Tarifsystem dazu bei, mehr Spontanfahrer zu haben als es bei MeinFernbus sind. Dadurch wird das Abweisen von Fahrgästen am Bus provoziert, inklusive der Auswahl, wer von mehreren Reisewilligen noch einen Platz bekommt und wer nicht. Das muss zwangsläufig zu mehr unzufriedenen Kunden führen als bei MeinFernbus.
Mehr Tickets verkauft als Plätze im Bus
08.07.2013, 12:37
Post: #11
6flags Offline
Mitglied
***
Posts: 119
Joined: 29/06/2013
Reputation: 0
RE: Mehr Tickets verkauft als Plätze im Bus
Bin eigentlich deiner Meinung, nur beim letzten Absatz nicht mehr. Sollte es wirklich dazu kommen, dass jemand vor Ort abgewiesen wird, wird er sich mM nächste mal zweimal überlegen ob er das wieder so macht (Ticket erst im Bus buchen). Sicherlich verliert man ihn als Spontanfahrer (weicht vmtl. auf Zug aus), aber sollte er nochmal fahren wollen, wird er vorbuchen, damit er diesmal sicher mitgenommen wird.
Find all posts by this user
Quote this message in a reply
08.07.2013, 13:12
Post: #12
fastrider Offline
Senior Member
****
Posts: 671
Joined: 07/04/2013
Reputation: 0
RE: Mehr Tickets verkauft als Plätze im Bus
(05.07.2013 20:46)DerOldenburger Wrote:
Quote:Joa, Ihr könnt ja die Regionalbahn (!!!) nehmen..oder auch nicht.

Das finde ich ja die grösste Frechheit. Das würde mehr als 2 h Verspätung mit 2 mal Umsteigen bedeuten. Wenn der knappe 5 min Anschluss platz, sogar mehr als 3 h Verspätung. Es muss ja nicht unbedingt die teuerste Ersatzbeförderung sein, aber 2,5 bis 3,5h später finde ich dann schon frech, zumal hier das Verschulden eindeutig beim Busunternehmer lag.

Würde auch Punkt 4 der Fahrgastrechte widersprechen:

Quote:Im Fall einer Überbuchung oder wenn der Beförderer vernünftigerweise davon ausgehen muss, dass die Abfahrt eines Linienverkehrsdienstes* sich um mehr als 120 Minuten verzögert oder annulliert wird, haben die Fahrgäste im Fernlinienverkehr Anspruch auf die Wahl zwischen Weiterreise mit geänderter Streckenführung zum Zielort ohne Aufpreis zum frühestmöglichen Zeitpunkt und unter vergleichbaren Bedingungen...

Das interpretiere ich so, dass man Anspruch auf eine Ersatzbeförderung mit ähnlicher Ankunftszeit hat. Also nix mit Regionalbahn und ca. 3 Stunden späterer Ankunft. Es könnte allenfalls auf eine langsamere Verbindung verwiesen werden, wenn die eine ähnliche Fahrzeit wieder Bus hat (z.B. HH - F mit IC statt mit ICE).
Find all posts by this user
Quote this message in a reply
08.07.2013, 15:47
Post: #13
Thomas_Lammpe Offline
Administrator
*******
Posts: 763
Joined: 09/02/2013
Reputation: 3
RE: Mehr Tickets verkauft als Plätze im Bus
(08.07.2013 12:37)6flags Wrote: Sollte es wirklich dazu kommen, dass jemand vor Ort abgewiesen wird, wird er sich mM nächste mal zweimal überlegen ob er das wieder so macht (Ticket erst im Bus buchen). Sicherlich verliert man ihn als Spontanfahrer (weicht vmtl. auf Zug aus), aber sollte er nochmal fahren wollen, wird er vorbuchen, damit er diesmal sicher mitgenommen wird.

Vermutlich hat das Spontanfahren bei Flixbus lange funktioniert, als die Busse noch nicht gut ausgelastet waren, so dass bei einigen die Erwartungshaltung besteht spontan immer mitgenommen zu werden. Das könnte sich jetzt durch eine bessere Auslastungen an den Hauptreisetagen geändert haben (was ja prinzipiell erfreulich ist.)

Es kann sein, dass ein nicht mitgenommener Spontanfahrer als nächstes vorher seine Fahrkarte bucht. Aber auf jeden Fall ist er verärgert, und einige werden nichts mehr von Fernbussen wissen wollen oder werden einen anderen Busanbieter bevorzugen. Ich denke, Leute stehen zu lassen ist keine gute Methode, um sie darauf hinzuweisen, dass man besser vorher seinen Fahrschein kauft. Dann doch lieber über den Preis.
Find all posts by this user
Quote this message in a reply
08.07.2013, 17:57
Post: #14
MerTilo Offline
Mitglied
***
Posts: 191
Joined: 30/05/2013
Reputation: 0
RE: Mehr Tickets verkauft als Plätze im Bus
Die Busunternehmer werben ja auch damit das man noch spontan ein Ticket kaufen kann, soweit Kapazitäten verfügbar sind. Manche Leute können sich halt nicht immer auf eine feste Fahrt festlegen und nehmen dafür ja sogar den im Vergleich zum Internetvorrauskauf deutlich höheren Preis in Kauf. Allerdings verstehe ich nicht das die Fahrer dann noch nichteinmal wissen wieviele Plätze sie noch verkaufen können. So teuer sind doch eine kleine Android Anwendung auf dem Handy oder Tablet für Flixbus Busfahrer auch nicht. Und eine Internetverbindung haben die Busse doch sowieso. Somit könnten sich die Fahrer direkt aufs Reservierungssystem aufschalten und Minutengenau die Auslastung prüfen. Außerdem würden Verkäufe auch sofort Protokolliert und müssten nicht alle händisch erfasst werden.
Find all posts by this user
Quote this message in a reply
08.07.2013, 19:25 (This post was last modified: 08.07.2013 19:35 by JLanthyer.)
Post: #15
JLanthyer Offline
Forumsteilnehmer
****
Posts: 390
Joined: 17/02/2013
Reputation: 5
RE: Mehr Tickets verkauft als Plätze im Bus
Auch die "Im-Bus-Verkäufe"?

Zusatz zu meiner eigenen Erfahrung beim Fahrscheinkauf im Bus: Was mir auffällt ist, daß der Busfahrer von Flixbus (Baumann) nicht unbedingt geprüft hat, ob die Plätze im Bus frei sind und vor allem die Fahrkarte, welches die Fahrgäste bei der Buchung ausgedruckt haben, nur augenscheinlich geprüft hat, anstatt die QR-Codes mit dem Scanner einzuscannen, um die Anwesenheit zu bestätigen. In Zuffenhausen tut Bader das wirklich, die Fahrkarten elektronisch zu prüfen und erfassen.

Beim DeinBus.de, erst mal in München, war das so: Der Fahrer von Autobus Oberbayern bat mich, kurz vor dem Bus zu warten, bis er die Liste aller Fahrgäste, die gebucht haben, abgearbeitet hat, erst dann verkaufte er mir die Fahrkarte für die Fahrt nach Stuttgart. Und für Fahrten von S-Flughafen nach Freiburg war das einfacher, weil der Busfahrer von Hartmann es gewußt hatte, daß die Plätze in beiden Richtungen frei waren, trotzdem durfte der Fahrer mir die 2. Fahrkarte erst in Freiburg auf dem Rückweg verkaufen (also gleichzeitiger Fahrscheinkauf für die Hin- und Rückfahrt war beim DeinBus nicht möglich).
Find all posts by this user
Quote this message in a reply
08.07.2013, 19:34 (This post was last modified: 08.07.2013 19:35 by fastrider.)
Post: #16
fastrider Offline
Senior Member
****
Posts: 671
Joined: 07/04/2013
Reputation: 0
RE: Mehr Tickets verkauft als Plätze im Bus
(08.07.2013 17:57)MerTilo Wrote: Die Busunternehmer werben ja auch damit das man noch spontan ein Ticket kaufen kann, soweit Kapazitäten verfügbar sind. Manche Leute können sich halt nicht immer auf eine feste Fahrt festlegen und nehmen dafür ja sogar den im Vergleich zum Internetvorrauskauf deutlich höheren Preis in Kauf. Allerdings verstehe ich nicht das die Fahrer dann noch nichteinmal wissen wieviele Plätze sie noch verkaufen können. So teuer sind doch eine kleine Android Anwendung auf dem Handy oder Tablet für Flixbus Busfahrer auch nicht. Und eine Internetverbindung haben die Busse doch sowieso. Somit könnten sich die Fahrer direkt aufs Reservierungssystem aufschalten und Minutengenau die Auslastung prüfen. Außerdem würden Verkäufe auch sofort Protokolliert und müssten nicht alle händisch erfasst werden.

Selbst bei Meinfernbus scheint das nicht 100%-ig zu funktionieren. Jeder Fahrer muss fähig sein, den Bus auch bei Ausfall der Internetverbindung abzufertigen.
(08.07.2013 19:25)JLanthyer Wrote: Auch die "Im-Bus-Verkäufe"?

Im ausgangsposting kam die Überbuchung gerade duch vorherige Im-Bus-Verkäufe zu Stande.
Find all posts by this user
Quote this message in a reply
10.07.2013, 14:30
Post: #17
MerTilo Offline
Mitglied
***
Posts: 191
Joined: 30/05/2013
Reputation: 0
RE: Mehr Tickets verkauft als Plätze im Bus
Was mich mal interessieren würde, wie funktioniert denn der Ticketkauf im Bus bei anderen Anbietern, insbesondere BLB, Univers oder City2City. Werden die Tickets dort auch nur auf einem Handblock verkauft oder professionell nach prüfung der Verfügbarkeit mit einem Ticketdrucker erstellt??
Find all posts by this user
Quote this message in a reply
10.07.2013, 14:50
Post: #18
fastrider Offline
Senior Member
****
Posts: 671
Joined: 07/04/2013
Reputation: 0
RE: Mehr Tickets verkauft als Plätze im Bus
(10.07.2013 14:30)MerTilo Wrote: Was mich mal interessieren würde, wie funktioniert denn der Ticketkauf im Bus bei anderen Anbietern, insbesondere BLB, Univers oder City2City. Werden die Tickets dort auch nur auf einem Handblock verkauft oder professionell nach prüfung der Verfügbarkeit mit einem Ticketdrucker erstellt??

Also MFB verkauft ebenfalls per Handblock nach ggf. Prüfung der Verfügbarkeit (wenn eine online Verbindung besteht).

Bei BLB und city2city müssen last-minute-tickets über das Call-Center reserviert werden.

Allerdings scheint es jetzt auch die Möglichkeit des Kaufes am Bus zu geben, allerdings nicht sehr konsistent, weil an anderer Stelle wieder steht, dass man doch das Call-Center bemühen muss.

ALDI, weiss ich nicht.
Find all posts by this user
Quote this message in a reply
16.07.2013, 20:27
Post: #19
DerOldenburger Offline
Senior Member
****
Posts: 490
Joined: 26/05/2013
Reputation: 0
RE: Mehr Tickets verkauft als Plätze im Bus
Erneut kam es auf der Strecke Hamburg - Kökn zu einer Überbuchung.

Vor einer Stunde meldete sich ein Fahrgast auf der Facebook- Seite zu Wort:

Quote:Hallo! Mein Freund und ich haben am letzten Wochenende die Verbindung Köln-Hamburg und zurück gebucht. Auf dem Hinweg hatten wir durch Stau, Fahrerpause etc. eine Verspätung von 3,5 Stunden! Anstatt um 21.30 kamen wir erst um ca. 0:30 in Hamburg an!!! Das war meiner Meinung nach schon sehr grenzwertig!
Auf dem Rückweg wurde es dann noch chaotischer! Nachdem der Bus pünktlich (Oh Wunder!) in Hamburg losgefahren und in Bremen angekommen war, stellte sich heraus, dass der Bus überbucht war!!! Der Busfahrer stellte sich daraufhin stur und forderte die Fahrgäste auf, das Problem zu lösen. Er habe um 18:00 Feierabend und könnte die Sache bis dahin "aussitzen". So ein umögliches und kundenfeindliches Verhalten habe ich noch nie erlebt!!!! Dabei war der Busfahrer eindeutig für die Überbuchung verantwortlich, da er in Hamburg noch einige Spontanfahrer gegen Bares aufgenommen hatte.
Nach vielem Hin- und Her und Beschwerdeanrufen in der Zentrale gingen einige Fahrgäste auf das Angebot ein, den RE nach Köln gegen Rückerstattung zu nehmen. (Wohlgemerkt: Von Bremen nach Köln verkehrt durchgehend nur ICs! Doch ICs konnten "auf keinen Fall" erstattet werden!). Diese ganze nervige Aktion kostete uns erneut 45 Minuten und da wir anschließen in einen Stau kamen, betrug die Verspätung wieder über 2 Stunden!!!
Für mich war dies die erste und letzte Fahrt mit dem FLIXBUS. Da investiere ich lieber ein paar Euro mehr und fahre mit der DB/dem HKX!!!
Find all posts by this user
Quote this message in a reply
16.07.2013, 21:46
Post: #20
JLanthyer Offline
Forumsteilnehmer
****
Posts: 390
Joined: 17/02/2013
Reputation: 5
RE: Mehr Tickets verkauft als Plätze im Bus
Wurde auf Facebook-Kommentar geantwortet?
Mehr Tickets verkauft als Plätze im Bus
16.07.2013, 21:53
Post: #21
DerOldenburger Offline
Senior Member
****
Posts: 481
Joined: 26/05/2013
Reputation: 0
RE: Mehr Tickets verkauft als Plätze im Bus
Nein, bisher noch nicht. Der Kommentar ist ca. 3 Stunden alt.
Find all posts by this user
Quote this message in a reply
16.07.2013, 23:30
Post: #22
fastrider Offline
Senior Member
****
Posts: 639
Joined: 07/04/2013
Reputation: 0
RE: Mehr Tickets verkauft als Plätze im Bus
(16.07.2013 20:27)DerOldenburger Wrote: Erneut kam es auf der Strecke Hamburg - Kökn zu einer Überbuchung.

Vor einer Stunde meldete sich ein Fahrgast auf der Facebook- Seite zu Wort:

Quote:Hallo! Mein Freund und ich haben am letzten Wochenende die Verbindung Köln-Hamburg und zurück gebucht. Auf dem Hinweg hatten wir durch Stau, Fahrerpause etc. eine Verspätung von 3,5 Stunden! Anstatt um 21.30 kamen wir erst um ca. 0:30 in Hamburg an!!! Das war meiner Meinung nach schon sehr grenzwertig!
Auf dem Rückweg wurde es dann noch chaotischer! Nachdem der Bus pünktlich (Oh Wunder!) in Hamburg losgefahren und in Bremen angekommen war, stellte sich heraus, dass der Bus überbucht war!!! Der Busfahrer stellte sich daraufhin stur und forderte die Fahrgäste auf, das Problem zu lösen. Er habe um 18:00 Feierabend und könnte die Sache bis dahin "aussitzen". So ein umögliches und kundenfeindliches Verhalten habe ich noch nie erlebt!!!! Dabei war der Busfahrer eindeutig für die Überbuchung verantwortlich, da er in Hamburg noch einige Spontanfahrer gegen Bares aufgenommen hatte.
Nach vielem Hin- und Her und Beschwerdeanrufen in der Zentrale gingen einige Fahrgäste auf das Angebot ein, den RE nach Köln gegen Rückerstattung zu nehmen. (Wohlgemerkt: Von Bremen nach Köln verkehrt durchgehend nur ICs! Doch ICs konnten "auf keinen Fall" erstattet werden!). Diese ganze nervige Aktion kostete uns erneut 45 Minuten und da wir anschließen in einen Stau kamen, betrug die Verspätung wieder über 2 Stunden!!!
Für mich war dies die erste und letzte Fahrt mit dem FLIXBUS. Da investiere ich lieber ein paar Euro mehr und fahre mit der DB/dem HKX!!!

Irgendwie scheint das speziell ein Problem auf dieser Strecke zu sein. Zumindest wenn man fernbusbewertung liest. Vielleicht arbeitet der Buspartner nicht zuverlässig. Trotzdem sollten die das schnell beheben, denn sonst hat bald der gesamte Verbund einen schlechten Ruf.
Find all posts by this user
Quote this message in a reply
17.07.2013, 09:57
Post: #23
JonasB Offline
Junior-Mitglied
**
Posts: 1
Joined: 17/07/2013
Reputation: 0
RE: Mehr Tickets verkauft als Plätze im Bus
heute morgen war der eintrag noch auf facebook zu finden. jetzt wurde er wohl gelöscht (finde ihn nicht mehr) - negative einträge sind aber auch lästig... Confused


(16.07.2013 23:30)fastrider Wrote:
(16.07.2013 20:27)DerOldenburger Wrote: Erneut kam es auf der Strecke Hamburg - Kökn zu einer Überbuchung.

Vor einer Stunde meldete sich ein Fahrgast auf der Facebook- Seite zu Wort:

Quote:Hallo! Mein Freund und ich haben am letzten Wochenende die Verbindung Köln-Hamburg und zurück gebucht. Auf dem Hinweg hatten wir durch Stau, Fahrerpause etc. eine Verspätung von 3,5 Stunden! Anstatt um 21.30 kamen wir erst um ca. 0:30 in Hamburg an!!! Das war meiner Meinung nach schon sehr grenzwertig!
Auf dem Rückweg wurde es dann noch chaotischer! Nachdem der Bus pünktlich (Oh Wunder!) in Hamburg losgefahren und in Bremen angekommen war, stellte sich heraus, dass der Bus überbucht war!!! Der Busfahrer stellte sich daraufhin stur und forderte die Fahrgäste auf, das Problem zu lösen. Er habe um 18:00 Feierabend und könnte die Sache bis dahin "aussitzen". So ein umögliches und kundenfeindliches Verhalten habe ich noch nie erlebt!!!! Dabei war der Busfahrer eindeutig für die Überbuchung verantwortlich, da er in Hamburg noch einige Spontanfahrer gegen Bares aufgenommen hatte.
Nach vielem Hin- und Her und Beschwerdeanrufen in der Zentrale gingen einige Fahrgäste auf das Angebot ein, den RE nach Köln gegen Rückerstattung zu nehmen. (Wohlgemerkt: Von Bremen nach Köln verkehrt durchgehend nur ICs! Doch ICs konnten "auf keinen Fall" erstattet werden!). Diese ganze nervige Aktion kostete uns erneut 45 Minuten und da wir anschließen in einen Stau kamen, betrug die Verspätung wieder über 2 Stunden!!!
Für mich war dies die erste und letzte Fahrt mit dem FLIXBUS. Da investiere ich lieber ein paar Euro mehr und fahre mit der DB/dem HKX!!!

Irgendwie scheint das speziell ein Problem auf dieser Strecke zu sein. Zumindest wenn man fernbusbewertung liest. Vielleicht arbeitet der Buspartner nicht zuverlässig. Trotzdem sollten die das schnell beheben, denn sonst hat bald der gesamte Verbund einen schlechten Ruf.
Find all posts by this user
Quote this message in a reply
17.07.2013, 09:58 (This post was last modified: 17.07.2013 09:59 by leo2979.)
Post: #24
leo2979 Offline
Junior-Mitglied
**
Posts: 14
Joined: 12/05/2013
Reputation: 0
RE: Mehr Tickets verkauft als Plätze im Bus
Ich finde das Posting auf deren Facebook-Seite nicht mehr! Haben die das etwa gelöscht? Huh
Oder hab ich es einfach überlesen?
Find all posts by this user
Quote this message in a reply
17.07.2013, 12:35
Post: #25
numi Offline
Moderator
******
Posts: 455
Joined: 05/03/2013
Reputation: 0
RE: Mehr Tickets verkauft als Plätze im Bus
Den Post gibt es schon noch: https://www.facebook.com/FlixBus/posts/535174903196981

Flixbus hat inzwischen auch geantwortet:
FlixBus Wrote:Hallo Ka Ra, es tut uns wahnsinnig leid dass das alles so gekommen ist. Die Überbuchung des Busses war ein technischer Fehler in unserem System. Dieser ist behoben und dürfte nicht mehr vorkommen. Die Verspätung auf deiner Hinfahrt tut uns natürlich auch leid. Gegen Staus sind wir leider nicht immun, allerdings sind wir drauf und dran die Fahrzeiten auf dieser Linie anzupassen. Dies liegt allerdings an den Genehmigungsbehörden und wird umgesetzt sobald wir von dort grünes Licht bekommen. Bitte wende dich doch an unserer Service-Team (service@flixbus.de), diese helfen dir eine zufriedenstellende Lösung zu finden. Viele Grüße - dein FlixBusteam
Find all posts by this user
Quote this message in a reply
19.07.2013, 17:26
Post: #26
DerOldenburger Offline
Senior Member
****
Posts: 481
Joined: 26/05/2013
Reputation: 0
RE: Mehr Tickets verkauft als Plätze im Bus
Ein weiteren Fall einer Überbuchung ab Hamburg habe ich hier gefunden:

http://www.fernbusse.de/fernbus-anbieter/flixbus/

Quote: 0 Punkte. Rate allen davon ab. Hatte mir ein Ticket gekauft. Bus kam und war überfüllt. Busfahrer durften uns nicht mitnehmen. Hatten bei der vorherigen Station in Hamburg weitere Tickets verkauft und so war der Bus überfüllt. 0 Punkte auf für Kundenservice, man hat uns aus dem Bus mit Koffern rausgeschmissen und einfach stehen lassen. Sollten uns mit der Hotline in Verbindung setzen die wie war es nicht anders zu erwarten nicht zu erreichen war. Aber dafür pro Minute 0,42 EUR verlangen.
Sind dann mit dem Zug gefahren, weil wir abends an einen Termin gebunden waren. Flixbus habe ich eine Mail geschickt, weil ich die Mehrkosten erstattet haben wollte. Aber das interessiert sie nicht. Hätten uns vorab mit denen in Verbindung setzen sollen. Schicken einen nur standard Mails.
Also nehmt den Bus wenn Ihr Freizeit und keine Termine haben solltet oder einfach einen verregneten Tag überbrücken wollt.

FlixBus antwortete:
Quote: Hallo Sarah,

vielen Dank für deine Rückmeldung. Das Feedback ist sehr wichtig für uns, damit wir unseren Service weiter verbessern und Wiederholung von Fehlern verhindern können. Es tut uns sehr leid, dass du so eine schlechte Erfahrung gemacht hast. So etwas darf natürlich nicht passieren.Wann bist du denn genau gefahren? Wir würden gerne genau nachforschen was da schiefgelaufen ist.

Die Hotline kostet erst, wenn du mit einem Mitarbeiter verbunden bist (0,14 € pro Minute für Anrufe aus dem deutschen Festnetz. Mobilfunkhöchstpreis: 0,42 € pro Minute.). Wir haben seit kurzem die Servicezeiten auf 7-22Uhr erweitert, um noch besser für unsere Kunden erreichbar zu sein.

Wir würden uns sehr freuen, dich bald wieder mal in einem FlixBus begrüßen zu dürfen um dich vollkommen von unserem Service überzeugen zu können.

Viele Grüße
Dein FlixBus Team

Bin mal gespannt was morgen so passiert, bzw. ob sich auch etwas am Verhalten der Fahrer geändert hat, dann bin ich nämlich wieder auf der Strecke Bremen - Düsseldorf unterwegs.
Find all posts by this user
Quote this message in a reply
19.07.2013, 21:42
Post: #27
MerTilo Offline
Mitglied
***
Posts: 167
Joined: 30/05/2013
Reputation: 0
RE: Mehr Tickets verkauft als Plätze im Bus
Aber die Probleme scheinen tatsächtlich immer nur auf Linien, welche von Elite Traffic betrieben werden aufzutreten. Bekommen die Fahrer eigentlich eine Provision für im Bus verkaufte Tickets?? Evtl. sollte Flixbus seinem Partner mal auf die Finger schauen und in die Technik einweisen. Spätestens seitdem City2City und demnächst auch noch BLB die Strecke auch noch befährt, besteht zumindest noch eine Fahralternative.
Find all posts by this user
Quote this message in a reply
19.07.2013, 22:26
Post: #28
DerOldenburger Offline
Senior Member
****
Posts: 481
Joined: 26/05/2013
Reputation: 0
RE: Mehr Tickets verkauft als Plätze im Bus
In einem weiteren Kommentar zu dem FlixBus- Beitrag vom 19. Juni (Städtereise Gewinnspiel Hamburg bei Facebook) schrieb ein Fahrgast:

Quote: Städtekurztrip nach Hamburg hatte ich vor 2 Wochen. Allerdings nicht mit den gebuchten Flixbusplätzen - sondern 4,5h mit dem Nahverkehr der DB, weil ihr den Bus überbucht habt.
Auf die zugesicherte Reisekostenrückerstattung von 140 € warte ich immer noch. Im Service ist noch nix mit Flix...

Der Kommentar stammt vom 27. Juni, 15:45 Uhr.
Find all posts by this user
Quote this message in a reply
21.07.2013, 22:57
Post: #29
fastrider Offline
Senior Member
****
Posts: 639
Joined: 07/04/2013
Reputation: 0
RE: Mehr Tickets verkauft als Plätze im Bus
Jetzt sind es schon vier Fälle. Wenn die so weiter machen, schlägt es aufs Immage durch. Die grösste Frechheit finde ich, dass die nur Regionalverkehr mit 3,5 - 5,5 Stunden längerer Fahrzeit spendieren, und es selbst da noch Probleme gibt. Ich fände es hier schon angebracht, die rausgeworfenen Fahrgäste mit dem IC fahren zu lassen, zumal selbst im optimalfall nur 70 Minuten Fahrzeitgewinn besteht, im Regelfall eher zeitgleiche Ankunft mit dem Bus.
Find all posts by this user
Quote this message in a reply
22.07.2013, 23:20
Post: #30
6flags Offline
Mitglied
***
Posts: 118
Joined: 29/06/2013
Reputation: 0
RE: Mehr Tickets verkauft als Plätze im Bus
Die sollten da schleunigst was ändern. Im Notfall eine "sichere" Übergangslösung finden. Das 4 mal ein Fehler passiert der nicht passieren darf ist schon absolut unterste Schublade. Kann noch nicht aus eigener Erfahrung sprechen, da ich noch nie Flix gefahren bin, und ich glaube solange solche Meldungen kommen wird sich nichts dran ändern.

Wie sieht es eigentlich rechtlich aus? Ich mein es besteht ein Beförderungsvertrag, an welchen sich Flixbus halten muss und 3,5 h mehr finde ich auf der Relation nicht wirklich Vergleichbar.
Mehr Tickets verkauft als Plätze im Bus
10.08.2013, 00:35
Post: #31
stadtgorilla Offline
Mitglied
***
Posts: 132
Joined: 23/02/2013
Reputation: 0
RE: Mehr Tickets verkauft als Plätze im Bus
Heute habe ich auch einen solchen Fall erlebt: Auf der Strecke Dresden nach Köln kam es in Kassel zu Überbuchung. Zwei Fahrgäste mussten stehen gelassen werden und bekamen als Ratschlag mit auf den Weg, den Regionalzug zu nutzen und das Ticket bei Flixbus einzusenden für die Erstattung. Alternativ konnten sie die spätere Verbindung um nach 19 Uhr nutzen, wie genau das ablaufen soll (sie hätten ja wieder ins System eingetragen werden müssen, um nicht wieder den gleichen Fehler zu fabrizieren) wurde nicht mitgeteilt. Der Fahrer meinte, er habe keinerlei Informationen über die Zahl der verkauften Tickets vorliegen und könne somit nicht prognostizieren, wo es im Verlauf der Fahrt zu voll wird. Erst, wenn das Kind in den Brunnen fällt, bekommt er es mit und muss die schlechte Nachricht überbringen.

An Haltestellen, die nicht am Hauptbahnhof liegen, finde ich so ein pingeliges Verhalten von Flixbus erbärmlich. Für die beiden Fahrgäste, die nun sicherlich verprellt wurden und so schnell nicht mehr mitfahren, sollte mindestens die Taxifahrt zum Bahnhof und die schnellstmögliche Zugverbindung an den Zielort übernommen werden. Im Zweifelsfall natürlich auch eine Hotelübernachtung, wenn es nicht von Kassel oder Berlin, sondern von einem kleinen Urlaubsort weg gehen soll und dort kein Zug mehr am gleichen Tag fährt. Man stelle sich mal vor, jemand mit viel Gepäck oder Schwierigkeiten mit dem Laufen hat gerade deshalb den Bus gebucht und wird einfach auf den Regionalverkehr verwiesen. Oder wie soll jemand, der keine Bahncard hat und knapp bei Kasse ist, einen bis zu dreistelligen Eurobetrag für Fahrscheine vorstrecken?
Find all posts by this user
Quote this message in a reply
10.08.2013, 01:23
Post: #32
numi Offline
Moderator
******
Posts: 494
Joined: 05/03/2013
Reputation: 0
RE: Mehr Tickets verkauft als Plätze im Bus
(10.08.2013 00:35)stadtgorilla Wrote: Der Fahrer meinte, er habe keinerlei Informationen über die Zahl der verkauften Tickets vorliegen und könne somit nicht prognostizieren, wo es im Verlauf der Fahrt zu voll wird. Erst, wenn das Kind in den Brunnen fällt, bekommt er es mit und muss die schlechte Nachricht überbringen.

Das ist doch absolut katastrophal. Wenn sie es technisch nicht schaffen den Überblick über die verkauften Tickets zu behalten dann müssen sie den Ticketkauf beim Fahrer eben einstellen und wie manche Wettbewerber nur noch im Vorverkauf Tickets anbieten. Aber so kann das doch wirklich nicht weitergehen.

Solche Geschichten schaden der gesamten Branche was ich sehr schade finde, denn die meisten Anbieter machen wirklich ziemliche gute Arbeit. Ich hoffe, dass das EBA als zuständige Aufsichtsbehörde hier FlixBus einmal ordentlich auf die Finger haut und solche Sachen in Zukunft nicht mehr vorkommen.
Find all posts by this user
Quote this message in a reply
10.08.2013, 01:58
Post: #33
DerOldenburger Offline
Senior Member
****
Posts: 524
Joined: 26/05/2013
Reputation: 0
RE: Mehr Tickets verkauft als Plätze im Bus
Das es scheinbar immernoch zu Überbuchungen bei FlixBus kommt ist meiner Meinung nach ein Unding.

Eine Erklärung könnte aber die visuelle Ticketkontrolle sein (zumindest auf der Linie von Elite Traffic). Dort funktionierte bei meiner letzten Fahrt von Bremen nach Düsseldorf das QR-Lesegerät nicht und der Fahrer hat sich jedes Ticket einzeln angeschaut.

Trotzdem ist dem Fahrer ein Fehler (schon in Hamburg) unterlaufen. Ein ausländischer Fahrgast hatte nämlich ein Ticket für die Strecke Hamburg - Berlin gehabt. Der Bus war nicht voll besetzt, daher viel das auch nicht auf. Ansonsten wäre hier auch ein Platz "zu wenig" im Bus gewesen.

Erst an der RS Wildeshausen, wo der Fahrerwechsel stattfand, viel dem Herren auf, dass er im falschen Bus saß und ist dann dort beim Fahrerwechsel mit ausgestiegen und vermutlich im Dienstwagen mit zurück gefahren.
Find all posts by this user
Quote this message in a reply
10.08.2013, 18:55
Post: #34
Autofrei71 Offline
Junior-Mitglied
**
Posts: 33
Joined: 27/04/2013
Reputation: 0
RE: Mehr Tickets verkauft als Plätze im Bus
Bei der Abfahrt heute um 15.30 Uhr von FFM nach Hamburg wurden die Codes auch nicht eingelesen. Der Fahrer schaute sich nur die Fahrkarten an. Er prüfte auch gar nicht nach (oder konnte auch nicht nachprüfen), wie viele an Bord waren. Denn als er praktisch auf die Sekunde pünktlich abfahren wollte, kamen noch drei Fahrgäste mit Fahrkarten für die Verbindung angerannt. Bei der grünen Konkurenz wären die fehlenden Fahrgäste aufgefallen.
Find all posts by this user
Quote this message in a reply
10.08.2013, 21:06
Post: #35
andrea Offline
Mitglied
***
Posts: 93
Joined: 11/05/2013
Reputation: 0
RE: Mehr Tickets verkauft als Plätze im Bus
(10.08.2013 18:55)Autofrei71 Wrote: Bei der Abfahrt heute um 15.30 Uhr von FFM nach Hamburg wurden die Codes auch nicht eingelesen. Der Fahrer schaute sich nur die Fahrkarten an. Er prüfte auch gar nicht nach (oder konnte auch nicht nachprüfen), wie viele an Bord waren. Denn als er praktisch auf die Sekunde pünktlich abfahren wollte, kamen noch drei Fahrgäste mit Fahrkarten für die Verbindung angerannt. Bei der grünen Konkurenz wären die fehlenden Fahrgäste aufgefallen.

Ja bei der grünen Konkurenz werden die Namen ausgerufen, die sich nicht eingecheckt haben, wenn sich aber diese Namen nicht melden, dann fährt der Bus trotzdem sofort los, d. h. es wird nicht gewartet.
Also muß der Grund, wieso gefragt wird einzig dafür gut sein, zu wissen ob man die nicht belegten Plätze bei der nächsten Halltestelle an spontane Mitfahrer verkaufen kann.
Find all posts by this user
Quote this message in a reply
11.08.2013, 22:53
Post: #36
fastrider Offline
Senior Member
****
Posts: 686
Joined: 07/04/2013
Reputation: 0
RE: Mehr Tickets verkauft als Plätze im Bus
(10.08.2013 00:35)stadtgorilla Wrote: An Haltestellen, die nicht am Hauptbahnhof liegen, finde ich so ein pingeliges Verhalten von Flixbus erbärmlich. Für die beiden Fahrgäste, die nun sicherlich verprellt wurden und so schnell nicht mehr mitfahren, sollte mindestens die Taxifahrt zum Bahnhof und die schnellstmögliche Zugverbindung an den Zielort übernommen werden.

Jetzt würde mich trotzdem noch einmal die rechtliche Situation interessieren. Im Fall Kassel - Köln bingt der IC nur 27 min gegenüber dem Regionalverkehr (bei 50 bzw. 77 min verspäteter Ankunft gegenüber dem Bus), aber bei Bremen - Köln würde Regionalverkehr 4,5 h spätere Ankunft als der Bus bedeuten. Mit IC ist man nur 10 min schneller als der Bus (inkl. Wartezeit auf den nächsten Zug).
Find all posts by this user
Quote this message in a reply
12.08.2013, 20:40
Post: #37
6flags Offline
Mitglied
***
Posts: 119
Joined: 29/06/2013
Reputation: 0
RE: Mehr Tickets verkauft als Plätze im Bus
Ein Unding. Punkt!

Und das Flix Bus vermutlich drauf aus ist, das im Zweifel keiner - bei unsicherer Rechtslage spontan - den ICE vorzustrecken und dann Flix Bus im Nachhinein verklagt, ist das nächste Unding. Wenn einem ein solcher passiert, sorge ich dafür das der Fahrgast schnellstmöglich und am komfortabelsten ans Ziel kommt. Und wenn ich als Unternehmen ihm für die gesamte Strecke ein Taxi zahlen muss. Aber das scheint man bei FLIX ja nicht nötig zu haben. Ein Grund mehr, im Zweifel andere zu buchen! (Wenn man die Wahl hat zumindest)
Find all posts by this user
Quote this message in a reply
16.08.2013, 16:07 (This post was last modified: 16.08.2013 16:09 by DerOldenburger.)
Post: #38
DerOldenburger Offline
Senior Member
****
Posts: 524
Joined: 26/05/2013
Reputation: 0
RE: Mehr Tickets verkauft als Plätze im Bus
Es gab scheinbar erneut Fälle (oder einen Fall), bei dem es zu Überbuchung kam.

Eine Person schrieb:
Quote: Grade auf dem Weg von Düsseldorf nach Hamburg!! Anscheinend wurden mehr Tickets verkauft, als Sitzplätze vorhanden sind! Mehrere Personen müssen stehn! Das hat nicht mehr mit sicherem Reisen zu tun!!!


und eine weitere:
Quote: Muss ich und noch andere Passagiere von Münster bis Hamburg stehen?


Beide Meldungen via Facebook sind 4-5 Stunden alt und es gibt noch keine Antwort von FlixBus.
Wird hier nicht sogar gegen geltenes Recht verstoßen? z.B. Anschnallpflicht!

Immerhin erspart sich das Unternehmen so die Rückerstattung für den Nahverkehr *kopfschüttel*
Find all posts by this user
Quote this message in a reply
16.08.2013, 16:25
Post: #39
fastrider Offline
Senior Member
****
Posts: 686
Joined: 07/04/2013
Reputation: 0
RE: Mehr Tickets verkauft als Plätze im Bus
(16.08.2013 16:07)DerOldenburger Wrote: Wird hier nicht sogar gegen geltenes Recht verstoßen? z.B. Anschnallpflicht!

Immerhin erspart sich das Unternehmen so die Rückerstattung für den Nahverkehr *kopfschüttel*


Ja, es ist verboten. Mit Nahverkehr würde es 2,5 h länger dauern als der Bus, falls es die Abendfahrt war, wäre das Ziel mit Nahverkehr gar nicht mehr erreichbar. IC wäre nur ca. 30 Minuten schneller als der Bus und würde auch bei der Abendfahrt noch klappen.
Find all posts by this user
Quote this message in a reply
16.08.2013, 16:59
Post: #40
JLanthyer Offline
Forumsteilnehmer
****
Posts: 391
Joined: 17/02/2013
Reputation: 5
RE: Mehr Tickets verkauft als Plätze im Bus
Ich denke, für das Personal ist die Regelung in den ABB ganz klar: Spontanfahrer dürfen nur mitgenommen werden, wenn der Bus nicht ausgebucht ist. Warum es nicht genau prüft, ob der Bus in welchem Streckenabschnitt ausgebucht ist, ist schleierhaft.

Für die Fahrgäste steht in den AGB exakt: "Ein Ticketkauf an Bord der Fahrzeuge ist immer möglich, sofern noch genug freie Sitzplätze im Bus verfügbar sind."
Das heißt konkret, daß das Fahrpersonal darauf achten muß, daß die AGB auch umgesetzt wird, sonst ist die AGB für die Tonne.
Mehr Tickets verkauft als Plätze im Bus
16.08.2013, 17:21
Post: #41
DerOldenburger Online
Senior Member
****
Posts: 516
Joined: 26/05/2013
Reputation: 0
RE: Mehr Tickets verkauft als Plätze im Bus
Die beiden Beiträge sind verschwunden.
Find all posts by this user
Quote this message in a reply
16.08.2013, 21:07 (This post was last modified: 16.08.2013 21:07 by Sciurus.)
Post: #42
Sciurus Offline
Posting Freak
*****
Posts: 873
Joined: 30/03/2013
Reputation: 2
RE: Mehr Tickets verkauft als Plätze im Bus
Mir ist ein Gedanke gekommen, wie die Überbuchungen auch zustande kommen können - ausser durch Daten(bank)fehler und überschüssige Spontanreisende:

Da die Namen bei Flixbus offensichtlich nicht mit einer Passagierliste abgeglichen werden, und ganz offiziell noch nicht mit dem Namen des Reisenden übereinstimmen müssen, kann man wahrscheinlich ziemlich risikofrei eine längst stornierte Fahrkarte vorzeigen.

Sollte mich nicht wundern, wenn das gewisse Kreise schon herausgefunden haben und ausnutzen...
Find all posts by this user
Quote this message in a reply
16.08.2013, 21:21
Post: #43
Thomas_Lammpe Offline
Administrator
*******
Posts: 772
Joined: 09/02/2013
Reputation: 3
RE: Mehr Tickets verkauft als Plätze im Bus
Auch wenn es eine große Zumutung ist, trotz gebuchter Fahrt nicht mitgenommen zu werden, gibt es doch auch etwas positives, was man der ganzen Sache abgewinnen kann: Es zeigt, dass die Busse von Flixbus mitunter ausgebucht sind, also das Angebot angenommen wird.
Find all posts by this user
Quote this message in a reply
16.08.2013, 23:30
Post: #44
numi Online
Moderator
******
Posts: 491
Joined: 05/03/2013
Reputation: 0
RE: Mehr Tickets verkauft als Plätze im Bus
@Thomas_Lammpe
Normalerweise bin ich auch eher positiv eingestellt aber aus dem Thread hier tatsächlich etwas positives rauszulesen wäre mir dann doch etwas zu weit hergeholt...

Für mich liest sich die ganze Sache ziemlich katastrophal. Dass am Anfang mal eine Überbuchung vorkommt ist ja noch OK. Nur langsam sollte Flixbus das Problem doch erkannt haben und eine Lösung anbieten können. Dass man nun illegal Fahrgäste ohne Sitzplatz befördert finde ich dabei das allerletzte. Die Fahrgäste auf den Nahverkehr zu verweisen ist wenigstens noch legal und bringt auch keine Gefährdung mit sich. Aber so darf es nicht sein und ich hoffe auch, dass sich die betroffenen Fahrgäste hier an die Aufsichtsbehörden wenden.
Find all posts by this user
Quote this message in a reply
17.08.2013, 16:56 (This post was last modified: 17.08.2013 17:01 by fastrider.)
Post: #45
fastrider Offline
Senior Member
****
Posts: 682
Joined: 07/04/2013
Reputation: 0
RE: Mehr Tickets verkauft als Plätze im Bus
(16.08.2013 21:07)Sciurus Wrote: Mir ist ein Gedanke gekommen, wie die Überbuchungen auch zustande kommen können - ausser durch Daten(bank)fehler und überschüssige Spontanreisende:

Da die Namen bei Flixbus offensichtlich nicht mit einer Passagierliste abgeglichen werden, und ganz offiziell noch nicht mit dem Namen des Reisenden übereinstimmen müssen, kann man wahrscheinlich ziemlich risikofrei eine längst stornierte Fahrkarte vorzeigen.

Sollte mich nicht wundern, wenn das gewisse Kreise schon herausgefunden haben und ausnutzen...

Glaube ich doch nicht so ganz. Erstens mal ist es doch nicht risikolos und ausserdem bekommt man bei Storno kein Geld ausgezahlt, sondern nur einen Gutschein. Dazu steht noch, dass Missbräuchlich genutze Gutscheine ersatzlos widerrufen werden dürfen.

Ferner kommen die Überbuchungen immer im Zusammenhang mit Kauf beim Fahrer durch Spontanfahrer zustande.
(16.08.2013 23:30)numi Wrote: Dass man nun illegal Fahrgäste ohne Sitzplatz befördert finde ich dabei das allerletzte. Die Fahrgäste auf den Nahverkehr zu verweisen ist wenigstens noch legal und bringt auch keine Gefährdung mit sich. Aber so darf es nicht sein und ich hoffe auch, dass sich die betroffenen Fahrgäste hier an die Aufsichtsbehörden wenden.

Obwohl ich bin auch nicht sicher ob das mit dem Nahverkehr überhaupt legal ist. Zumindest wenn die Fahrt 3 Stunden länger dauert und man x-mal umsteigen muss. Aber ich vermute, dass es an dem Tag keine NV-Verbindung mehr gab und man die Leute dann lieber stehend mitgenommen hat, als ihnen ein IC-Ticket zu spendieren (was noch möglich gewesen wäre).

Was wäre eigentlich bei einer Polizeikontrolle passiert?
Find all posts by this user
Quote this message in a reply
22.08.2013, 09:56 (This post was last modified: 22.08.2013 22:28 by DerOldenburger.)
Post: #46
DerOldenburger Online
Senior Member
****
Posts: 516
Joined: 26/05/2013
Reputation: 0
RE: Mehr Tickets verkauft als Plätze im Bus
Heute erneut auf der Linie von elite trafic...
Na wenigstens wurden die Fahrgäste nicht stehend mitgenommen, so wie beim letzten Fall.

Meldung vor 3 Stunden via Facebook:
Quote: Sehr schlechter Service; lassen den Bus überbuchen, Busfahrer stieg einfach aus und rannte herum. Standen dann über eine Stunde fest in Bremen, solange bis Leute freiwillig gegangen sind und bieten noch nicht mal Erstattungen an.

Flixbus Antwort:
Quote: Hallo NAME! Danke für dein Feedback. Es tut uns Leid, dass auf deiner Fahrt Probleme aufgetreten sind. Kannst du uns bitte eine Nachricht an service@flixbus.de oder per PN auf Facebook mit den genauen Details deiner Fahrt schicken? Wir würden der Sache gern auf den Grund gehen und die Probleme klären. Viele Grüße - Dein FlixBus-Team

Zudem habe ich ein wenig bei Google nach weiteren Fällen von Überbuchung bei Flixbus gesucht.

Diese Nachricht ist ebenfalls auf der Facebookseite zu finden. Sie stammt vom 02.06.2013, 18:47 Uhr:
Quote: Nie wieder!!!!! Hatten einen Bus von München zum Flughafen Stuttgart gebucht. Waren rechtzeitig am Bus, hatten das Gepäck verstaut und einen Sitzplatz. Dann war der Bus überbucht, sodass alle, die nach Stuttgart wollten in einen Bus einer anderen Busgesellschaft umsteigen mussten. Dieser Bus fuhr nich direkt nach Stuttgart sondern machte mehrere Zwischenstopps und obwohl uns der FlixBus Fahrer versicherte, dass dieser Bus ebenfalls in der Zeit zum Flughafen bringt, stellte sich später heraus, dass dieser nach Obertürkheim fährt!!!! Obertürkheim ist aber ganz und gar nicht in der Nähe vom Flughafen und wir haben nicht ohne Grund einen Bus zum Flughafen gewählt... Zusätzlich zu der verspäteten Abfahrt und den Zwischenstopps kommt nun auch noch die Fahrtzeit für das Taxi, das wir selbstverständlich selbst bezahlen dürfen.... Daher nie wieder FlixBus nichtmal wenn ich die Fahrt geschenkt bekomme!!!!
Eine Antwort von Flixbus gibt es nicht.

Unter http://www.bym.de/forum/welt/462221-scho...ren-2.html schrieb jemand am 23.07.2013: (Man beachte die Wortwahl) Big Grin
Quote: ey!! hier, zu flixbus!! diese hunde haben mich und meinen freund einmal nicht aus belrin mitgenommen, obwohl wir rechtzeitig gebucht hatten usw usf! richtig krass! war der vorletzte bus am tag, wir hatten den schon nen monat vorher oder so gebucht und waren auch 15 minuten ganz normal bevor der ankam da. und der hat dann wohl jmd mitgenommen, der nicht vorher gebucht hatte oder der bus wurde von flixbus willentlich überbucht. jedenfalls sind wir genau die letzten beiden personen gewesen,die nicht mehr reingekommen sind. solche krassen wichser ey! wir haben dann richtig stress gemacht und haben dann natürlich den nächsten bus genommen, wussten da aber auch nicht bis der ankam (und sind eh als erste eingestiegen usw), ob wir noch mitkommen. der war dann gottseidank relativ leer. trotzdem meega assi!!!

Auf eine Nachfrage hin, sagte die Person, dass die Fahrt im Mai stattfand.

Auf http://www.mydealz.de/26344/5e-flixbus-gutschein/ schrieb jemand bei den Kommentaren: Vom 07.06. um 12:32 Uhr
Quote: Würd mir überlegen ob ich das nochmal mitmach …
Bin erst letztes Wochenende mit so ner 1€ Fahrt gefahren. Dort war die Rückfahrt überbucht und wir wurden in einen anderen Bus einer anderen Linie zwangsgeräumt, sind dann mit 5h Verspätung 30km weit weg vom eigentlich Zielort angekommen… 3 von den Umgebuchten wurden dann bei BBS Linien Bus auf den Boden gesetzt. Absolutes NoGo für mich!

Weitere Fälle von Überbuchung wurden bei http://www.fernbus-bewertung.de gemeldet. So hieß es beispielsweise am 14.07.2013:
Quote: Beim Personal (Busfahrer sowie Personal in der Flixbus – Zentrale) besteht noch Nachholbedarf was den Umgang mit Fahrgästen angeht und allgemein bei der Problembewältigung: Beim 1. Stopp in Bremen stellte sich heraus, dass zu viele Fahrgäste mit gültigem Ticket mitfahren wollten. Der Busfahrer wollte zunächst einen Fahrgast, der sich in Hamburg noch direkt vor der Abfahrt ein Ticket gekauft hatte, rausschmeißen. Nach Rücksprache mit seinem Chef fragte der Busfahrer ob jemand freiwillig aussteigen und mit dem Zug weiter fahren würde. Es würden jedoch nur Fahrkarten des Nahverkehrs erstattet werden. Da sich daraufhin auch kein Fahrgast meldete und allgemein etwas Unruhe aufkam verkündete der Busfahrer er werde so lange warten bis genügend Personen ausgestiegen seien damit alle einen Sitzplatz haben. Zur Not werde er so lange warten bis er Feierabend hat. Nach insgesamt ca. 45 min konnten wir dann weiter fahren, da mehrere Fahrgäste ausgestiegen sind. Es haben mehrere Personen während der Wartezeit in Bremen in der Zentrale angerufen und die Probleme geschildert doch das dortige Personal konnte auch nicht weiter helfen. Fahrten mit dem IC oder ICE würden grundsätzlich nicht erstattet.
Antwort von FlixBus:
Quote: wir entschuldigen uns bei dir für die Unannehmlichkeiten auf deiner Fahrt von Hamburg nach Münster. Wir forschen gerade nach wie die Überbuchung passieren konnte, denn so etwas darf natürlich nicht erneut vorkommen. Bitte schicke uns doch eine E-Mail mit deiner Buchungsnummer an service@flixbus.de, danke!
Viele Grüße
Dein FlixBus Team


Eine Zusammenfassung aller bisher bekannten Überbuchungen.
XX.05.2013 (Fahrgäste mussten den nächsten Bus nehmen)
02.06.2013 (Fahrgäste mussten in anderen Bus umsteigen)
07.06.2013 (Anderer Bus & auf dem Boden sitzend - 5 Std. Verspätung)
27.06.2013 (im Post vom 19.07. erwähnt)
05.07.2013 (7 Personen überbucht - sollen RE nehmen)
14.07.2013 (Fahrer wartete, bis Leute ausstiegen - diese sollen RE nehmen)
16.07.2013 ("ICs können nicht erstattet werden")
19.07.2013 ("wurden samt Koffern rausgeschmissen")
10.08.2013 (2 Personen überbucht - sollen RE nehmen)
16.08.2013 (Überbuchte Fahrgäste werden stehend mitgenommen)
22.08.2013 ("Fahrer wartete solange bis Leute freiwillig ausstiegen")
Find all posts by this user
Quote this message in a reply
23.08.2013, 21:03
Post: #47
huw Offline
Mitglied
***
Posts: 111
Joined: 09/03/2013
Reputation: 0
RE: Mehr Tickets verkauft als Plätze im Bus
Kannst du bitte auch dazuschreiben, auf welchen Strecken das passiert ist.
Kann es sein, dass dieses Problem nur mit einer ganz bestimmten Busgesellschaft passiert, oder tritt dies in allen Regionen auf?
Find all posts by this user
Quote this message in a reply
23.08.2013, 23:02
Post: #48
DerOldenburger Online
Senior Member
****
Posts: 516
Joined: 26/05/2013
Reputation: 0
RE: Mehr Tickets verkauft als Plätze im Bus
Vorwiegend tritt (bzw. trat) das Problem bei den Strecken von Elite Traffic (Hamburg - Köln und Hamburg - Berlin) auf.

Laut FlixBus sollte das in Zukunft nicht mehr vorkommen. Diese Antwort ist zwei Tage alt:

Quote: Wir freuen uns, dass du mit FlixBus reist. Wie Christian und Kevin schon richtig geschrieben haben, sind die Überbuchungen auf dieser Strecke Vorkommnisse, die wir mit aller Kraft verhindern wollen und die im Regelbetrieb auch die absolute Ausnahme sind. Wir garantieren unseren Fahrgästen die Sitzplätze und haben daraufhin besondere Anstrengungen unternommen, dass dies nicht mehr vorkommt.
Find all posts by this user
Quote this message in a reply
23.08.2013, 23:22
Post: #49
MerTilo Offline
Mitglied
***
Posts: 209
Joined: 30/05/2013
Reputation: 0
RE: Mehr Tickets verkauft als Plätze im Bus
Elite Traffic war auch eins der Unternehmen die nie per PDA oder Smartphone die Fahrscheine geprüft haben. Nur so kann man natürlich feststellen ob alle angemeldeten Reisenden anwesend sind oder ob noch Plätze frei geworden sind. Auch wusste der Fahrer nicht, wieviele Fahrgäste am nächsten Halt zusteigen werden. Das soll bei anderen Flixbus Strecken anders laufen. Immerhin ist der Barcode auf den Tickets ja nicht umsonst.
Find all posts by this user
Quote this message in a reply
23.08.2013, 23:59
Post: #50
stadtgorilla Offline
Mitglied
***
Posts: 130
Joined: 23/02/2013
Reputation: 0
RE: Mehr Tickets verkauft als Plätze im Bus
Bei August Kiel (Erfurt-Dresden) und Frölich Reisen (Dresden-Köln) wurde bei meinen Fahrten bisher auch noch nie der Barcode eingelesen. Kurze Sichtkontrolle und dann konnte man einsteigen.
Mehr Tickets verkauft als Plätze im Bus
27.08.2013, 17:38
Post: #51
Thomas_Lammpe Offline
Administrator
*******
Posts: 786
Joined: 09/02/2013
Reputation: 3
RE: Mehr Tickets verkauft als Plätze im Bus
Es hat zwar nichts mit Überbuchungeb zu tun, der folgende Facebook-Dialog passt aber ganz gut zu den offensichtlichen Problemen von FlixBus bei der Fahrscheinkontrolle:

Kunde: "Sehr sehr schlechter service. Busfahrer verfährt sich."

FlixBus: "Der Fahrer ist richtig gefahren, nur sind die Fahrgäste in den falschen Bus eingestiegen. Es tut uns sehr leid, dass es bei der Ticketkontrolle scheinbar Probleme gab, wodurch diese irrtümliche Fahrt zustande kam."

Es ist für mich bestenfalls vorstellbar, dass das bei einem einzelnen oder zumindest wenigen Fahrgästen passiert. Aber hier heißt es: "die Fahrgäste [sind] in den falschen Bus eingestiegen"
Find all posts by this user
Quote this message in a reply
27.08.2013, 17:43
Post: #52
DerOldenburger Offline
Senior Member
****
Posts: 530
Joined: 26/05/2013
Reputation: 0
RE: Mehr Tickets verkauft als Plätze im Bus
Das ist nicht der erste Fall, in dem Fahrgäste im falschen Bus saßen.

Bei meiner Reise nach Düsseldorf saß auch ein Fahrgast im falschen Bus, weil offensichtlich nicht richtig kontroliert wurde. Das QR-Lesegerät war in diesem Fall defekt.

Link: http://ol-reisebericht.blogspot.de/2013/...-nach.html
Find all posts by this user
Quote this message in a reply
27.08.2013, 20:35
Post: #53
fastrider Offline
Senior Member
****
Posts: 686
Joined: 07/04/2013
Reputation: 0
RE: Mehr Tickets verkauft als Plätze im Bus
(27.08.2013 17:43)DerOldenburger Wrote: Das ist nicht der erste Fall, in dem Fahrgäste im falschen Bus saßen.

Bei meiner Reise nach Düsseldorf saß auch ein Fahrgast im falschen Bus, weil offensichtlich nicht richtig kontroliert wurde. Das QR-Lesegerät war in diesem Fall defekt.

Es war hier aber offensichtlich nicht ein einzelner sondern eine grössere Gruppe oder gar ein kompletter Bus, wie ich hier entnehme:

(27.08.2013 17:38)Thomas_Lammpe Wrote: Kunde: "Sehr sehr schlechter service. Busfahrer verfährt sich."

FlixBus: "Der Fahrer ist richtig gefahren, nur sind die Fahrgäste in den falschen Bus eingestiegen. Es tut uns sehr leid, dass es bei der Ticketkontrolle scheinbar Probleme gab, wodurch diese irrtümliche Fahrt zustande kam."
Find all posts by this user
Quote this message in a reply
03.09.2013, 10:24
Post: #54
MerTilo Offline
Mitglied
***
Posts: 213
Joined: 30/05/2013
Reputation: 0
RE: Mehr Tickets verkauft als Plätze im Bus
Hat sich das Überbuchungsproblem eigentlich mittlerweile gelöst und werden die Fahrscheine nun elektronisch erfasst??
Find all posts by this user
Quote this message in a reply
03.09.2013, 21:51
Post: #55
andrea Offline
Mitglied
***
Posts: 93
Joined: 11/05/2013
Reputation: 0
RE: Mehr Tickets verkauft als Plätze im Bus
Auf meiner Teststrecke werden die Tickets elektronisch gescannt und es erscheint ein grünes Lämpchen wenn alles OK bzw. ein rotes falls mit dem Ticket etwas nicht gestimmt hat.
Allerdings besteht zur Zeit auf meiner Teststrecke nicht die Gafahr einer Überbuchung, der Bus ist noch nicht einmal zu 50% belegt.
Find all posts by this user
Quote this message in a reply
04.10.2013, 17:01
Post: #56
DerOldenburger Offline
Senior Member
****
Posts: 530
Joined: 26/05/2013
Reputation: 0
RE: Mehr Tickets verkauft als Plätze im Bus
Seit einem Monat sind nun keine Fälle mehr von Überbuchung bekannt (Toi toi toi das dem so bleibt Smile ), jedoch gab es heute eine andere Art von Zwischenfall:

Kunde via Facebook:
Quote: 13 Leute haben in (Köln-) Deutz Ihren Bus verpasst, weil das falsche Schild am Bus hing. Stehe gerade mit Ihnen hier. Uns wurde gesagt, wir müssen bis 19.45 Uhr warten. Das ist echt eine riesen Gemeinheit. Hoffe hier bekommen alle ihr Geld zurück, die jetzt mit anderen Verkehrsmitteln fahren müssen!

Der Kunde schrieb dies um ca. 17:30 Uhr. Eine Antwort bei FB gibt es z.Z. noch nicht.
Find all posts by this user
Quote this message in a reply
06.10.2013, 07:56
Post: #57
herthinhobaer Offline
Fahrgast
****
Posts: 577
Joined: 19/05/2013
Reputation: 0
RE: Mehr Tickets verkauft als Plätze im Bus
Das ist wieder typisch Flixbus, wenn mans nicht kann, dann soll man doch die Finger davon lassen!!! Ich jedenfalls werde versuchen, Flixbus zu meiden
Find all posts by this user
Quote this message in a reply
07.10.2013, 01:30 (This post was last modified: 07.10.2013 01:36 by DerOldenburger.)
Post: #58
DerOldenburger Offline
Senior Member
****
Posts: 530
Joined: 26/05/2013
Reputation: 0
RE: Mehr Tickets verkauft als Plätze im Bus
Es kam erneut zu Vorfällen / bzw. einem Vorfall, dass der Bus / bzw. Sammeltaxi von Flixbus scheinbar überbucht war.

Drei Kunden schrieben bei Facebook:

Person 1
Quote: vorsicht falle flixbus verascht all seine kunden vor allen die aus dortmund die werden nicht mitgenommen vorsicht leute die betrügen


Person 2
Quote: betrüger betrüger betrüger ihr last kunden da einfach stehen und es gib kein ersatz nie wieder flixbus da fahre ich doch lieber mit der bahn, wozu kaufe ich nee fahtkarte wenn ich nicht mitfahren darf.

Person 3
Quote: ihr seit der letzte mist ich stehe in dortmund bekomme ein gammel taxi und darf nicht mitfahren weil ihr mehr tickets verkauft als plätze frei sind nie nie nie wiederflixbus

Auffällig ist, dass alle drei Personen die Beiträge vor etwa drei Stunden gepostet haben. Womöglich handelt es sich also um einen - statt drei Zwischenfälle.

Der Post von Person 3 lässt darauf schließen, dass es sich um das Sammeltaxi von CuxBus Express handeln muss.

Das CuxBux Express Sammeltaxis einsetzt wurde hier vorgestern erwähnt: http://fernbusforum.forumprofi.de/Thread...eltaxi-ein

Noch einmal die Übersicht aller hier erwähnten Überbuchungen:
XX.05.2013 (Fahrgäste mussten den nächsten Bus nehmen)
02.06.2013 (Fahrgäste mussten in anderen Bus umsteigen)
07.06.2013 (Anderer Bus & auf dem Boden sitzend - 5 Std. Verspätung)
27.06.2013 (im Post vom 19.07. erwähnt)
05.07.2013 (7 Personen überbucht - sollen RE nehmen)
14.07.2013 (Fahrer wartete, bis Leute ausstiegen - diese sollen RE nehmen)
16.07.2013 ("ICs können nicht erstattet werden")
19.07.2013 ("wurden samt Koffern rausgeschmissen")
10.08.2013 (2 Personen überbucht - sollen RE nehmen)
16.08.2013 (Überbuchte Fahrgäste werden stehend mitgenommen)
22.08.2013 ("Fahrer wartete solange bis Leute freiwillig ausstiegen")
05.10.2013 (Klein Platz im Sammeltaxi von CuxBus Express)
07.10.2013 (Vermutl. 3 Personen überbucht - Sammeltaxi CuxBus Ex.)
Find all posts by this user
Quote this message in a reply
07.10.2013, 02:27
Post: #59
stadtgorilla Offline
Mitglied
***
Posts: 133
Joined: 23/02/2013
Reputation: 0
RE: Mehr Tickets verkauft als Plätze im Bus
Ich halte es für sehr wahrscheinlich, dass es sich nicht um Überbuchungen handelt, sondern um Schwarzfahrer, die ungeschoren davon kommen, weil Flixbus keine Lesegeräte einsetzt oder zumindest die Tickets einsammelt, um sie vom Beifahrer im Fahrtverlauf auf Echtheit prüfen zu lassen.
Find all posts by this user
Quote this message in a reply
07.10.2013, 06:10 (This post was last modified: 07.10.2013 08:00 by JLanthyer.)
Post: #60
JLanthyer Offline
Forumsteilnehmer
****
Posts: 391
Joined: 17/02/2013
Reputation: 5
RE: Mehr Tickets verkauft als Plätze im Bus
Nicht überall gibt es beim Flixbus Beifahrer. Auch wenn die Lesegeräte nicht eingesetzt werden, können die Fahrscheine trotzdem sorgfältig geprüft werden - es genügen Namen und die Fahrer schauen einfach im Smartphone nach dort sind die Namen und die Fahrtstrecken(?) aufgelistet.

Beim DeinBus sind die Fahrscheine gar nicht nötig (meine eigene Beobachtung aus der Mitfahrt von München nach Stuttgart, sowie Stuttgart - Freiburg und retour u.s.w.), es reicht, ihnen den Personalausweis vor die Nase zu halten und der Fahrer arbeitet die Liste ab. Wenn in der Liste der Name mit dem von Personalausweis übereinstimmt, wird der Kunde reingelassen. Bei meiner Erstfahrt (da Spontanfahrgast) wurde ich erst nach Abarbeitung der Liste reingelassen.

In Obertürkheim habe ich einmal vom
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
23.04.2014, 13:28 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 23.04.2014 13:33 von Fastrider.)
Beitrag: #2
RE: [Flixbus] Mehr Tickets verkauft als Plätze im Bus
07.10.2013, 06:10 (This post was last modified: 07.10.2013 08:00 by JLanthyer.)
Post: #60
JLanthyer Offline
Forumsteilnehmer
****
Posts: 391
Joined: 17/02/2013
Reputation: 5
RE: Mehr Tickets verkauft als Plätze im Bus
Nicht überall gibt es beim Flixbus Beifahrer. Auch wenn die Lesegeräte nicht eingesetzt werden, können die Fahrscheine trotzdem sorgfältig geprüft werden - es genügen Namen und die Fahrer schauen einfach im Smartphone nach dort sind die Namen und die Fahrtstrecken(?) aufgelistet.

Beim DeinBus sind die Fahrscheine gar nicht nötig (meine eigene Beobachtung aus der Mitfahrt von München nach Stuttgart, sowie Stuttgart - Freiburg und retour u.s.w.), es reicht, ihnen den Personalausweis vor die Nase zu halten und der Fahrer arbeitet die Liste ab. Wenn in der Liste der Name mit dem von Personalausweis übereinstimmt, wird der Kunde reingelassen. Bei meiner Erstfahrt (da Spontanfahrgast) wurde ich erst nach Abarbeitung der Liste reingelassen.

In Obertürkheim habe ich einmal vom "Eurolines"-Busfahrer weggeworfene Liste aus dem Mülleimer gefischt (bevor ich es getan habe, mußte ich erst mal warten, bis der Bus abgefahren ist) und die Liste kurz gelesen, darin sind die Namen und die von den Kunden gebuchte und gefahrene Strecken aufgelistet.
Mehr Tickets verkauft als Plätze im Bus
07.10.2013, 07:32
Beitrag: #61
Sciurus Offline
Senior Member
****
Beiträge: 728
Registriert seit: 30/03/2013
Bewertung: 2
RE: Mehr Tickets verkauft als Plätze im Bus
(07.10.2013 01:30)DerOldenburger schrieb: Auffällig ist, dass alle drei Personen die Beiträge vor etwa drei Stunden gepostet haben. Womöglich handelt es sich also um einen - statt drei Zwischenfälle.
Ich habe bei diesem "Vorfall" immer noch nicht nur Zweifel daran, dass es sich um mehrere Personen oder gar mehrere "Vorfälle" handelt, sondern auch daran, dass die Geschichte überhaupt im Kern wahr ist. Allein die Wortwahl ist doch sehr auffällig ähnlich wie vorgestern. Und ganz genauso unsachlich. Hier schreibt jemand ganz offensichtlich hochgradig aggressiv, und ohne nachzudenken. Dazu würde eine massive Fehlwahrnehmung des "Vorfalls" ziemlich gut passen.

Woher wollt ihr wissen, dass das nicht nur einfach nur Trolle sind? Oder jemand, der glaubte, er könnte besoffen umsonst mitfahren, aber vom Fahrer abgewiesen wurde und jetzt einfach nur stänkern will? Jemand, der eine Fahrkarte für einen anderen Bus hatte, oder für einen anderen Tag, aber natürlich nie niemals Fehler macht und deswegen ist es auch nicht nötig, mal zu schauen, was auf der Fahrkarte steht (Wer kennt nicht die Diskussionen im Zug, wenn angeblich zwei Leute denselben Platz reserviert haben?)?

Wie schon im anderen Thread gesagt: Ich habe den Eindruck, dass diese Kommentare eigentlich nur etwas über den Geisteszustand der Schreiber aussagen. Aber nicht darüber, was wirklich passiert ist.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
07.10.2013, 13:08
Beitrag: #62
stadtgorilla Offline
Mitglied
***
Beiträge: 111
Registriert seit: 23/02/2013
Bewertung: 0
RE: Mehr Tickets verkauft als Plätze im Bus
(07.10.2013 06:10)JLanthyer schrieb: Nicht überall gibt es beim Flixbus Beifahrer. Auch wenn die Lesegeräte nicht eingesetzt werden, können die Fahrscheine trotzdem sorgfältig geprüft werden - es genügen Namen und die Fahrer schauen einfach im Smartphone nach dort sind die Namen und die Fahrtstrecken(?) aufgelistet.

Beim DeinBus sind die Fahrscheine gar nicht nötig (meine eigene Beobachtung aus der Mitfahrt von München nach Stuttgart, sowie Stuttgart - Freiburg und retour u.s.w.), es reicht, ihnen den Personalausweis vor die Nase zu halten und der Fahrer arbeitet die Liste ab. Wenn in der Liste der Name mit dem von Personalausweis übereinstimmt, wird der Kunde reingelassen. Bei meiner Erstfahrt (da Spontanfahrgast) wurde ich erst nach Abarbeitung der Liste reingelassen.

In Obertürkheim habe ich einmal vom "Eurolines"-Busfahrer weggeworfene Liste aus dem Mülleimer gefischt (bevor ich es getan habe, mußte ich erst mal warten, bis der Bus abgefahren ist) und die Liste kurz gelesen, darin sind die Namen und die von den Kunden gebuchte und gefahrene Strecken aufgelistet.

OK, bei Lesegeräten hatte ich Smartphones jetzt nicht einbedacht. So macht es MFB ja auch. Aber bei Flixbus wird eben gar nicht kontrolliert. Nur ein Blick auf das Ticket, ob Datum und Ziel stimmen, dann kann man einsteigen. Das dauert pro Fahrgast etwa eine Sekunde, so kann man aber die gefälschten Tickets nicht erkennen.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
07.10.2013, 17:20 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 07.10.2013 17:23 von JLanthyer.)
Beitrag: #63
JLanthyer Offline
Forumsteilnehmer
****
Beiträge: 387
Registriert seit: 17/02/2013
Bewertung: 5
RE: Mehr Tickets verkauft als Plätze im Bus
(07.10.2013 13:08)stadtgorilla schrieb: Aber bei Flixbus wird eben gar nicht kontrolliert. Nur ein Blick auf das Ticket, ob Datum und Ziel stimmen, dann kann man einsteigen oder die QR-Codes einzulesen. Das dauert pro Fahrgast etwa eine Sekunde, so kann man aber die gefälschten Tickets nicht erkennen.
Das glaube ich Dir gerne, da das wohl auf Deine Beobachtung bei Flixbus beruht, nur: Es handhaben nicht alle Flixbusfahrer so. Ein Beispiel, das ebenfalls auf meine eigene Beobachtung ohne Mitfahrt beruht (Stuttgart - Mannheim behandel ich im nächsten Absatz): Wie Arzt-Reisen die Fahrscheine kontrolliert, weiß ich leider zu wenig, aber wohl mehr beim Bader-Reisen. Die Bader-Fahrer nehmen die Fahrscheine und/oder Smartphones der Fahrgäste entgegen und scannen die QR-Codes.

Bei der Mitfahrt Stuttgart-Mannheim fällt mir der Unterschied zu Bader auf: Die Fahrer Fa. Baumann kontrollieren die Fahrscheine der Fahrgäste nur auf Augenschein, ohne die Liste aus dem Smartphone abzufragen bzw. -arbeiten. Der Bus der Fa. Baumann wird auch vom MVG-Fahrer gefahren. Beim zweiten Mal war der FlixBus nach München da, leider konnte ich das nicht feststellen, wie die Fahrer vor dem Einsteigen der Fahrgäste gehandhabt haben, da ich mich mehr auf den Postbus (der bald kommen müßte) nach Mannheim konzentrieren mußte. Wie der Postbusfahrer bei der Fahrscheinkontrolle gehandhabt hat, kann und möchte ich das vorerst nicht sagen, da das sonst auf die Spekulation hinausläuft.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
07.10.2013, 21:39
Beitrag: #64
DerOldenburger Offline
Senior Member
****
Beiträge: 450
Registriert seit: 26/05/2013
Bewertung: 0
RE: Mehr Tickets verkauft als Plätze im Bus
Heute gab es leider erneut zwei Negativberichte.

Ein Bürgermeister schrieb:
Zitat: Wir haben sehr schlechte Erfahrung mit dem Flix-Bus von Göttingen nach Frankfurt gemacht.

Erst wurde er als verspätet angekündigt und kam nach 3 Stunden Wartezeit gar nicht mehr, obwohl seine Eintreffen immer wieder über Internet und Telefon bestätigt wurde. Beim Service lief ab 22.30 Uhr ein Bandansage, dass man sich am nächtsten Morgen ab 7 Uhr melden wieder melden kann. Mussten sehr kurzfristig mit dem Pkw einspringen und sind dann ab 23 Uhr mit einer weiteren Kundin nach Frankfurt gefahren.
So dürfte man mit Kunden nicht umgehen......

und ein anderer Herr:
Zitat: Hallo mein Bus von Köln nach Frankfurt ist einfach mal überhaupt nicht gekommen, der Kundenservice hat behauptet der Bus wäre pünktlich abgefahren, da ich bereits 30 Minuten vor Abfahrt da war und auch die 13 Anderen wartenden Pasagiere keinen Bus gesehen haben, kann das doch irgendwie nicht sein? Ich habe bereits dem Kundenservice geschrieben das ich gerne mein Geld zurück haben möchte, leider ignoriert dieser mich nun bereits seit Freitag. Service bedeutet euch anscheinend nichts, dies bestätigt sich auch wenn ich die Anderen Beiträge auf eurer Pinnwand so durchlese.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
08.10.2013, 12:36
Beitrag: #65
andrea Offline
Mitglied
***
Beiträge: 82
Registriert seit: 11/05/2013
Bewertung: 0
RE: Mehr Tickets verkauft als Plätze im Bus
Wenn das wirklich stimmt, dann ist das sehr schlimm. Ich erwarte wenn ich ein Bus-Fahrt gebucht habe, dass die Bus-Organisation mich auch von A nach B befördert. Klar es kann Verspätung geben aber ein kompletter Ausfall ist nicht akzeptabel. Dann muß man halt einen Ersatz-Bus beschaffen oder bei den Mitbewerbern nachfrage ob die nicht noch freie Plätze haben.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
27.10.2013, 21:22
Beitrag: #66
fastrider Offline
Senior Member
****
Beiträge: 614
Registriert seit: 07/04/2013
Bewertung: 0
RE: Mehr Tickets verkauft als Plätze im Bus
Schon wieder deine Überbuchung:

Zitat:Unserer Bus Braunschweig-Berlin war ÜBERBUCHT, deshalb konnte ich mit mehreren weiteren Fahrgästen die Fahrt nicht antreten, obwohl wir ein gültiges Ticket hatten. Also, mein Termin war geplatzt, weil es zu spät war nach alternativen Möglichkeiten zu suchen. Was ist jetzt mit dem Geld für das Ticket, das ich bezahlt habe? Seit EINER WOCHE warte ich auf die Antwort vom Support!!!

Aus fernbus-bewertung.de
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
28.10.2013, 14:28
Beitrag: #67
Birdman Offline
Junior-Mitglied
**
Beiträge: 6
Registriert seit: 18/04/2013
Bewertung: 0
RE: Mehr Tickets verkauft als Plätze im Bus
Das wäre ja wirklich heftig. Glücklicherweise ist mir das noch nicht passiert. Aber da fühlt man sich natürlich auch völlig hilflos. Was macht man denn, wenn der Busfahrer sagt, es ist voll? Krass.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
28.10.2013, 14:42
Beitrag: #68
busexperte
Unregistered

RE: Mehr Tickets verkauft als Plätze im Bus
Speziell in Hannover laufen z.Zt. öfter Leute rum, die spontan mit Bus nach Berlin fahren wollen.

BLB-Buspunkt hat die Fahrten ja radikal reduziert - da läuft offenbar nur noch 1 alter Bova Futura 1 von NordseeExpressCuxhaven im
Wechsel mit einem BLB-Haru-Eindecker. Wenn der Fahrer dann vergisst, dass in BS auch noch welche einsteigen, kommt es schnell zur Überbuchung.

Bei meiner letzten Mitfahrt von Hannover nach Berlin gab es auch spontane Barzahler.
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
28.10.2013, 15:18
Beitrag: #69
der münchner
Unregistered

RE: Mehr Tickets verkauft als Plätze im Bus
Passt ein bisschen zum Thema:

Mein Kumpel hatte am Samstag das Pech und wollte mit KLM München - Amsterdam fliegen - beim Check-In dann die böse Überraschung, Überbuchung - Pech gehabt. Es war auch der letzte Flug an diesem Tag.
Er wird jetzt klagen.
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
28.10.2013, 17:47
Beitrag: #70
fastrider Offline
Senior Member
****
Beiträge: 614
Registriert seit: 07/04/2013
Bewertung: 0
RE: Mehr Tickets verkauft als Plätze im Bus
(28.10.2013 14:28)Birdman schrieb: Das wäre ja wirklich heftig. Glücklicherweise ist mir das noch nicht passiert. Aber da fühlt man sich natürlich auch völlig hilflos. Was macht man denn, wenn der Busfahrer sagt, es ist voll? Krass.

Dann hat man grosses Pech. Wenn man Glück hat., spendiert einem Flixbus ein Ticket für den Nahverkehr, das man vorfinanzieren muss und dann 2 Monate später vielleicht erstattet bekommt und dafür noch 5,5 Stunden länger ünterwegs ist. Oder man wird auf den nächsten Bus 5 Stunden später umgebucht, wenn es noch Platz gibt. Steht alles schon weiter vorne.
Mehr Tickets verkauft als Plätze im Bus
28.10.2013, 19:29 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 28.10.2013 23:29 von MerTilo.)
Beitrag: #71
MerTilo Offline
Mitglied
***
Beiträge: 213
Registriert seit: 30/05/2013
Bewertung: 0
RE: Mehr Tickets verkauft als Plätze im Bus
Das eigenartige ist, das es scheinbar jeder Flixbus Unternehmer anders handhabt. Der eine Scannt den Code der andere nicht. Es sind auch immer die selben Unternehmen die wegen überbuchung durch spontanreisende auffallen. Allerdings sind auch die Alternativverbindungen immer anders geregelt. Bei bestimmten Unternehmen wird nur der Nahverkehr übernomen, während es auf anderen Linien ICE Fahrscheine gibt.

Man sollte überlegen ob Flixbus nicht Bahngutscheine herausbringt, welche bei einer Überbuchung herausgegeben werden. So spart man den Reisenden einiges an Ärger und auch der Abrechnungsstelle einiges an Arbeit. Die Unternehmen würden dann den Fahrpreis für den auf dem Ticket hinterlegten Fahrtweg per Rechnung bei der DB begleichen.

Natürlich sollte auch der Fernverkehr übernommen werden. Ich denke Nahverkehr ist für Strecken über 3h keinem zuzumuten.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
28.10.2013, 21:01
Beitrag: #72
fastrider Offline
Senior Member
****
Beiträge: 686
Registriert seit: 07/04/2013
Bewertung: 0
RE: Mehr Tickets verkauft als Plätze im Bus
(28.10.2013 19:29)MerTilo schrieb: Man sollte überlegen ob Flixbus nicht Bahngutscheine herausbringt, welche bei einer Überbuchung herausgegeben werden. So spart man den Reisenden einiges an Ärger und auch der Abrechnungsstelle einiges an Arbeit. Die Unternehmen würden dann den Fahrpreis für den auf dem Ticket hinterlegten Fahrtweg per Rechnung bei der DB begleichen.

Fände ich eine gute Lösung. Wobei schon eine Verbindung angeboten werden sollte, die zeitlich etwa gleichzeitig mit dem Bus ankommt und man nicht zu oft umsteigen muss. Es muss jetzt nicht unbedingt die teuerste und schnellste Verbindung sein, aber sie sollte inkl. Anmarsch zum Bahnhof nicht länger brauchen als der Bus. So reicht z.B. zwischen Hamburg und Frankfurt der direkte IC der bei einer Stunde späterer Abfahrt immer noch eine Stunde vor dem Bus ankommt, aber Nahverkehr mit 4 mal umsteigen und 3 h längerer Fahrzeit würde nicht mehr reicchen.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
29.10.2013, 10:07
Beitrag: #73
lucas Offline
Mitglied
***
Beiträge: 52
Registriert seit: 14/10/2013
Bewertung: 0
RE: Mehr Tickets verkauft als Plätze im Bus
Verstehe es nicht fahre fast jeden Monat einam mit Flixbus am Freitag und am Sonntag.
Jeder bekommt bei Flixbus einen Doppelsitz wenigstens auf meiner Strecke.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
29.10.2013, 11:06
Beitrag: #74
busexperte
Unregistered

RE: Mehr Tickets verkauft als Plätze im Bus
Ist dann vermutlich nicht nach Berlin... - da ist fast jeder Bus voll... - meist sogar schon Tage vorher ausgebucht.
Habe auch mal diese Linie Frankfurt-Dresden genutzt, die war nur zu 50% belegt.
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
29.10.2013, 13:55
Beitrag: #75
Bussi Offline
Mitglied
***
Beiträge: 69
Registriert seit: 23/09/2013
Bewertung: 0
RE: Mehr Tickets verkauft als Plätze im Bus
Mit welcher Flixbuslinie fährst du denn dann lucas? Und wenn Sie schon Freitag und Sonntag nur halb voll ist dann sind das keine guten Zeichen!
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
04.11.2013, 14:53
Beitrag: #76
fastrider Offline
Senior Member
****
Beiträge: 686
Registriert seit: 07/04/2013
Bewertung: 0
RE: Mehr Tickets verkauft als Plätze im Bus
Es kam schon wieder zu einer Überbuchung. Am 1. November wurden 8 Fahrgäste per Grossraumtaxi von Frankfurt nach Würzburg gefahren. Immerhin hat Flix diesmal ein Taxi spendiert.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
04.11.2013, 20:49
Beitrag: #77
busexperte
Unregistered

RE: Mehr Tickets verkauft als Plätze im Bus
Also mit Taxi finde ich grundsätzlich in Ordnung als Problemlösung - aber ich denke, dass wäre für die Marke allgemein besser, man würde sowas grundsätzlich zukünftg vermeiden.
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
04.11.2013, 21:36
Beitrag: #78
der münchner
Unregistered

RE: Mehr Tickets verkauft als Plätze im Bus
Kann jemand mal aufzählen welche Busfirmen alle mit Absicht überbuchen?

Kennt sich da eigentlich jemand rein rechtlich aus? Wegen Klagen etc. ?
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
04.11.2013, 22:29
Beitrag: #79
DerOldenburger Offline
Senior Member
****
Beiträge: 528
Registriert seit: 26/05/2013
Bewertung: 0
RE: Mehr Tickets verkauft als Plätze im Bus
(04.11.2013 21:36)der münchner schrieb: Kann jemand mal aufzählen welche Busfirmen alle mit Absicht überbuchen?

In Deutschland: Keine.

Ich denke nicht, dass Flixbus hat die Busse absichtlich überbuchen lassen. Trotzdem sind in diesem Beitrag (ohne hier nochmal nachgezählt zu haben) knapp ein dutzend Fälle (meist bei Elite Hamburg-Köln) bekannt.

Bei Publicexpress kam es 1x zu einer Überbuchung in Groningen und bei MeinFernbus sind bisher 2 Fälle bekannt.

Die Fahrgastrechte sehen wie folgt aus:

Zitat: Auch für Passagiere von Fernbussen sind bei verspäteten oder ausgefallenen Fahrten bei Linienverkehrsdiensten mit einer planmäßigen Wegstrecke von 250 km oder mehr, bei denen der Abfahrts- und/oder Ankunftsort im Hoheitsgebiet eines EU-Mitgliedstaates liegt bestimmte Fahrgastrechte vorgesehen:

Eine EU-weit geltende Neuregelung, die 2013 in Kraft treten soll, regelt Rechte von Fahrgästen bei Annullierung, Überbuchung oder bei Verzögerung der Abfahrt um mindestens zwei Stunden. Die Beförderer haben den Kunden dann zur Auswahl folgende Möglichkeiten anzubieten:

die Fortsetzung der Fahrt bzw. die Weiterreise mit geänderter Streckenführung ohne Aufpreis
die Erstattung des Fahrpreises und ggf. die kostenlose Rückfahrt zum Abfahrtsort.

Für eine verspätete Ankunft - etwa durch Stau – trifft die Verordnung keine Regelungen.

Wenn die Beförderer die oben genannte Auswahl nicht anbieten, haben die Fahrgäste bei Annullierung, Überbuchung oder bei Verzögerung der Abfahrt von einem Busbahnhof um mindestens zwei Stunden zusätzlich zu der Erstattung des Fahrpreises einen Anspruch auf Entschädigung in Höhe von 50 Prozent des Fahrpreises.

Ein weiterer Anspruch besteht auf Unterbringung in einem Hotelzimmer für maximal zwei Übernachtungen (beschränkbar auf 80 Euro pro Nacht/Person) bei Annullierung bzw. bei Verzögerung der Abfahrt von einem Busbahnhof von mehr als 90 Minuten jeweils bei einer Fahrt mit einer planmäßigen Dauer von mehr als 3 Stunden. Dieser Anspruch besteht jedoch nicht, wenn der Beförderer nachweist, dass die Annullierung bzw. Verzögerung durch widrige Wetterbedingungen bzw. schwere Naturkatastrophen, die den sicheren Betrieb des Busverkehrsdienstes beeinträchtigen, verursacht wurde.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
24.11.2013, 19:14 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 24.11.2013 19:14 von DerOldenburger.)
Beitrag: #80
DerOldenburger Offline
Senior Member
****
Beiträge: 528
Registriert seit: 26/05/2013
Bewertung: 0
RE: Mehr Tickets verkauft als Plätze im Bus
Erneut ein Vorfall bei Flixbus:

Zitat: Wie kann es passieren, dass ca. 11 Gäste in Hannover nicht mehr in den Bus gepasst haben und nun dumm in Hannover rumstehen?

Die Meldung via Facebook ist ca. 15 Minuten alt und wurde noch nicht beantwortet.
Mehr Tickets verkauft als Plätze im Bus
24.11.2013, 20:08
Post: #81
busexperte
Unregistered

RE: Mehr Tickets verkauft als Plätze im Bus
Also - ohne dass ich jetzt diesen konkreten Fall genau kenne von gerade eben -
bei Flixbus ist das Problem in Hannover, dass um ca. 18 Uhr herum sich dort 5, 6 Flixbusse treffen zur
gemeinsamen Fahrerpause ca. 15-30min lang.
Zwei dieser Flixbusse kommen dabei aus Münster und NRW und fahren weiter nach Berlin kurz hintereinander.
Wer aber jetzt nur ein Ticket bucht von Hannover nach Berlin steigt natürlich einfach um die Uhrzeit
herum in den erstbesten Flixbus ein den er gerade am ZOB da findet obwohl er vielleicht in dem zweiten
Bus 10, 15 min später hätte sitzen sollen.

Generell halte ich diese Fahrplanlagen so für ungünstig - das gab schon Verwechselungen bei meiner Testfahrt damals
und vermutlich heute schon wieder. Besser wäre es, auf einer der beiden Linien den Halt komplett zu streichen
oder an die A2 zu verlegen. (Z.B. Hannover Langenhagen Mitte S oder Hannover Flughafen). Würde weniger
Fahrzeit kosten als rein/raus bis zum ZOB am Hbf. und dort braucht niemand zwei Busse nach Berlin im 10-Minutentakt.

Die vereinzelten Aussteiger (also z.B. von NRW nach Hannover, ca. 1-2 Pers. pro Bus) können auch in Langenhagen
aussteigen. Dadurch würde es nie wieder Verwechselungen (mit daraus vermuteten Überbuchungen) geben, ein
Bus wäre noch etwas beschleunigt und man hätte noch einen zusätzlichen Halt im Großraum Hannover. Oder man verlegt einen
der beiden Busse ca. 1 Stunde vor oder zurück.

Also vermutlich wollten einfach in den einen Bus nach Berlin zu viele einsteigen und im zweiten sind viele Plätze leer
geblieben (?).
Quote this message in a reply
24.11.2013, 20:53
Post: #82
herthinhobaer Online
Fahrgast
****
Posts: 499
Joined: 19/05/2013
Reputation: 0
RE: Mehr Tickets verkauft als Plätze im Bus
Flixbus braucht endlich mal einen vernünftigen Kundenservice, solche Beschwerden gabs schließlich nicht zum ersten Male. Auch der Fall mit den 80 min Verspätung ist hier durchaus erwähnenswert, auch sollte es eine Gleichbehandlung der Kunden geben, ich bekam im Sommer bei 90 min Verspätung einen 10 €-Gutschein bei einem bezahlten Ticketpreis von einem Euro.
Find all posts by this user
Quote this message in a reply
27.11.2013, 15:30
Post: #83
6flags Offline
Mitglied
***
Posts: 118
Joined: 29/06/2013
Reputation: 0
RE: Mehr Tickets verkauft als Plätze im Bus
(24.11.2013 20:08)busexperte Wrote: Wer aber jetzt nur ein Ticket bucht von Hannover nach Berlin steigt natürlich einfach um die Uhrzeit
herum in den erstbesten Flixbus ein den er gerade am ZOB da findet obwohl er vielleicht in dem zweiten
Bus 10, 15 min später hätte sitzen sollen.

Wobei das Problem ja nicht so groß wäre. Schließlich könnte man dann die "gestrandeten" auf den Bus 10 Minuten später mitnehmen. Erfordert natürlich eine gewisse Komunikation der Busfahrer untereinander.

Alternativ sollte man gerade an so einer Haltestelle - und die nahen Abfahrten sollten ja bekannt sein - die Tickets genauer Kontrolliert werden. Auch dann dürfte das nicht mehr passieren.

Eine Verlegung der Haltestelle ist wohl nicht gewünscht und mM auch nicht nötig. Du sagst ja selbst, die "Treffen sich zur Pause". Warum soll jetzt ein Busfahrer in Langenhagen (ohne entsprechnde Infrastruktur?) Pause machen?
Find all posts by this user
Quote this message in a reply
18.12.2013, 12:10
Post: #84
fastrider Offline
Senior Member
****
Posts: 630
Joined: 07/04/2013
Reputation: 0
RE: Mehr Tickets verkauft als Plätze im Bus
Wieder war mal ein Bus überbucht. Diesmal von Berlin nach Hamburg am vergangenen Sonntag. Fahgast wurde auf einen Bus 2,5 Stunden später umgebucht. Fahrer des zweiten Busses wusste nicht Bescheid und beschuldigte Fahrgast, den Bus verpasst zu haben.

Übrigens wären in der Zwischenzeit 3 Konkurrenzbusse gefahren.
Find all posts by this user
Quote this message in a reply
18.12.2013, 17:12
Post: #85
Thomas_Lammpe Offline
Administrator
*******
Posts: 734
Joined: 09/02/2013
Reputation: 3
RE: Mehr Tickets verkauft als Plätze im Bus
(18.12.2013 12:10)fastrider Wrote: Wieder war mal ein Bus überbucht. [..]

Hier wäre eine Quellenangabe hilfreich, um die Information einordnen zu können.
Find all posts by this user
Quote this message in a reply
18.12.2013, 19:16
Post: #86
busexperte
Unregistered

RE: Mehr Tickets verkauft als Plätze im Bus
Im drittletzten Flixbus (ein 3-Achser) von Berlin nach Hamburg am vergangenen Sonntag passten in der Tat 6 Fahrgäste nicht mehr rein. Ein 7. Mädel fuhr noch auf dem Beifahrersitz mit. Ich hatte das aus der Ferne beobachtet - bin aber davon ausgegangen, dass es sich um Spontanfahrer handelte und nicht um tatsächlich überbuchte Fahrgäste. SPEKULATION: Da diese letzten Fahrgäste alle erst direkt zur Abfahrtsminute angelaufen kamen als der Bus eigentlich schon losfahren wollte, könnte es sein, dass der Fahrer schon kurz zuvor noch Tickets verkauft hat an Spontanfahrer (ich kam leider zufällig gerade erst am ZOB 1 min vorher an - es war quasi der erste Bus, den ich bei der Abfahrt beobachten konnte... ) ODER man hat tatsächlich ein paar Leute überbucht, weil ja die beiden nachfolgenden Abfahrten jeweils mit 2 Bussen gefahren wurden und dort jeweils im zweiten Bus auch noch ein paar Plätze frei blieben... .

Zumindest bei MFB steht ja in den Bedingungen, dass der Platz 5min vor Abfahrt anderweitig verkauft werden darf. Insofern hat man dann als Fahrgast kein Anrecht mehr auf Beförderung wenn man erst direkt zur Abfahrtsminute angelaufen kommt... . Dann hätten die "gefühlt überbuchten" Fahrgäste auch kein Recht, sich zu beschweren.
Quote this message in a reply
19.12.2013, 01:41
Post: #87
fastrider Offline
Senior Member
****
Posts: 630
Joined: 07/04/2013
Reputation: 0
RE: Mehr Tickets verkauft als Plätze im Bus
(18.12.2013 17:12)Thomas_Lammpe Wrote:
(18.12.2013 12:10)fastrider Wrote: Wieder war mal ein Bus überbucht. [..]

Hier wäre eine Quellenangabe hilfreich, um die Information einordnen zu können.

fernbus-bewertung.de
Find all posts by this user
Quote this message in a reply
19.12.2013, 13:53
Post: #88
DerOldenburger Online
Senior Member
****
Posts: 477
Joined: 26/05/2013
Reputation: 0
RE: Mehr Tickets verkauft als Plätze im Bus
Original:

Quote: Der absolute Oberhammer! Wollte am Sonntag von Berlin nach HH fahren, hatte ein Ticket, war pünktlich da, ABER der Bus war ÜBERBUCHT. Ich wurde mit vier weiteren Fahrgästen am ZOB stehen gelassen und auf den Bus vertröstet, der 2,5 Stunden späer fahren sollte.
Man versprach uns, dass man die Zentrale informiert hätte und wir auf jeden Fall um 17.45 fahren könnten. Allerdings wusste der Busfahrer um 18 Uhr rein gar nichts davon und stempelte uns erstmal als *** ab! Wir baten ihn mehrmals beim Vorgesetzten nachzufragen, doch er weigerte sich! Erst nach 20 Minuten und dem Eingreifen eines anderen Fahrgastes, rief er seine Chefin an, die sagte, dass wir mitfahren konnten. Unglaublich. Erst wie doof am ZOB in Berlin warten und dann wird man noch als Betüger hingestellt. Von der fast 3 Stunden verzögerten Ankunft in HH ganz zu schweigen! Nie wieder Flixbus!

Antwort:
Quote: Hallo Cxxx,

danke für das Feedback. Vielen Dank auch für die Angabe, um welche Fahrt es sich genau gehandelt hat. So können wir das an die entsprechende Stelle weiterleiten und nachforschen, was hier schief gelaufen ist. So etwas sollte natürlich nicht passieren. Bitte entschuldige die Unannehmlichkeiten.

Viele Grüße
Dein FlixBus-Team
Find all posts by this user
Quote this message in a reply
19.12.2013, 18:24
Post: #89
busexperte
Unregistered

RE: Mehr Tickets verkauft als Plätze im Bus
Das war dann tatsächlich genau der Fall den ich gesehen habe, die 6. Person war vermutlich eine Begleitperson, die jemanden zum Bus gebracht hatte - sowas kommt öfter vor.

Der Fahrgast behauptet "pünktlich" - das ist eben die Frage, es waren halt die letzten 6 Personen und die habe ich ca. eine Minute vor Abfahrt bzw. in der Abfahrtsminute aus verschiedenen Richtungen zum Bus hetzen sehen, der Fahrer wollte eigentlich schon losfahren... .

Und dann wird dann einfach pauschal "ÜBERBUCHT" gerufen... . Für mich ist das schlicht und einfach ein ungeklärter Fall... .
Quote this message in a reply
22.12.2013, 14:53
Post: #90
fastrider Offline
Senior Member
****
Posts: 630
Joined: 07/04/2013
Reputation: 0
RE: Mehr Tickets verkauft als Plätze im Bus
Schon wieder eine Überbuchung. Diesmal musste sogar die Polizei kommen. Hier das Original von fernbus-bewertung.de :

Quote:Fahre gerade von München nach Dresden das erste Mal mit Flixbus und bin sehr enttäuscht. Bus fuhr in München 30 minuten später los da er völlig überbucht war. ( 10 personen zuviel ). Nach einen Polizeieinsatz konnte der Streit zwischen den völlig überforderten Busfahrer und den 10 Personen geklärt werden. In Nürnberg das gleiche. Wieder eine Überbuchung von 5 Personen
DerOldenburger
22.12.2013, 14:58
(22.12.2013 14:53)fastrider schrieb: [ -> ]Schon wieder eine Überbuchung. Diesmal musste sogar die Polizei kommen. Hier das Original von fernbus-bewertung.de :

Zitat:Fahre gerade von München nach Dresden das erste Mal mit Flixbus und bin sehr enttäuscht. Bus fuhr in München 30 minuten später los da er völlig überbucht war. ( 10 personen zuviel ). Nach einen Polizeieinsatz konnte der Streit zwischen den völlig überforderten Busfahrer und den 10 Personen geklärt werden. In Nürnberg das gleiche. Wieder eine Überbuchung von 5 Personen

Klingt eher nach einem Bus zu wenig, als nach einer Überbuchung Big Grin
herthinhobaer
22.12.2013, 17:11
Da gebe ich Dir völlig recht, aber ein Zustand ist das auf keinen Fall, Flixbus muß sowas unbedingt beheben und dann ICE-Fahrkarten zur Verfügung stellen. Flixbus sollte in Sacgen Kundenservice bei MFB in die Lehre gehen.
busexperte
22.12.2013, 17:11
Das klingt hier in der Tat eher nach einem ausgefallenem Zusatzbus... .

Was ich inzwischen noch am ZOB in Berlin gesehen habe bei Flixbussen sind offenbar dreiste Schwarzfahrversuche.

Z.B. Gestern hat das jemand versucht im Bus von Berlin nach NRW - der hatte einfach ganz normal sein Gepäck in den Kofferraum geladen und hatte offenbar darauf gehofft, dass es eine laxe Ticketkontrolle geben würde. Jedenfalls hatte der Typ nur 1 Ticket nach Hamburg in der Hand - behauptete immer er hätte den Bus nach Hamburg verpasst, dieser Bus wäre auch über Hannover gefahren (was völliger Unsinn ist - obendrein fuhren just gestern die beiden Busse davor im Konvoi nach Hamburg auch noch mehrere Minuten verspätet ab - es wäre also selbst für sehr knapp kommende Fahrgäste noch gut möglich gewesen, den Bus nicht zu verpassen) und er wollte jetzt im NRW-Bus mitfahren bis Hannover. Oberdreist hat er dann noch das Handy des Fahrers genommen und ewig lange versucht, damit und deswegen die Flixbus-Hotline anzurufen ! Erst nach knapp 15min hat der komische Typ dann nachgegeben - sein Koffer mußte wieder umständlich ausgeladen werden und der Bus konnte dann mit 15min Verspätung OHNE diesen unverschämten Fahrgast fahren. Da der Typ überhaupt gar nicht erschienen ist bei den nächsten Flixbussen nach Hamburg - ist dringend zu vermuten, dass ihm ein WG-Kumpel sein Ticket nach Hamburg 2 x ausgedruckt hat und er dann einfach dumm-dreist damit versucht hat, in seine eigentliche Wunschrichtung (Hannover/NRW) zu kommen.

Vermutlich wird deshalb z.Zt. auch bei MFB jetzt mehr auf Ausweise geachtet, ein Ticket mehrmals auszudrucken ist ja ganz leicht... - und vielleicht scheut auch mancher Fahrer dann den gehörigen Aufwand - den halben Kofferraum noch einmal auszuladen nur um den Koffer des Schwarzfahrers wieder raus zu bekommen. Also wenn 1 oder 2 Fahrgäste "überbucht" sein sollten irgendwo, kann ich mir durchaus vorstellen, dass das dann an solchen Schwarzfahrern liegt.
der münchner
26.12.2013, 10:44
Der neueste Flixbus Überbuchungsfall:

so wie es der Zufall wollte sitzen wir gerade auch im Flixer von München nach Dresden. Fahren bis Nürnberg mit.

Quelle was ich jetzt schreibe: Der Busfahrer telefoniert kurz nach Abfahrt in einem kleinen Stau die aktuellsten Infos.

Zitat Telefonat:" Ja wir sind unterwegs kommen ca. 15 Min. später wegen Stau bei Allershausen. 48 sind dabei und 17 fahren jetzt mim Taxi blabla...."

Vielleicht kann ja sogar von Flixbus selber jemand kurz Stellung nehmen ob hier ein dauerhafter Zusatzbus geplant war der dann komplett abgesagt wurde?!?
Unser Bus ist wirklich rappelvoll und draußen konnte ich auch einige Menschen sehen.

Draußen hat ein Flixbus/Partnerunternehmensmitarbeiter Baumann alle eingecheckt, OHNE einen Scanner. Bei so einen offensichtlichen blauäugigen Sichtkontrollensystem hätte ich theoretisch auch meine Fahrkarte 10 mal ausdrucken ....den Rest kann sich jeder denken.

Vielleicht wäre es ratsam immer jeden Fshrgast auch mit den Scanner einzuchecken Liebes Flixbus-Team. Das ist mir als Fahrgast bei der ganzen Sache jedenfalls aufgefallen.
Während ich bei MFB trotz 5 Meter Abstand nur beim vorbeilaufen ganz laut gehört habe:" Ausweis bitte/Passport please" wird das bei uns anscheinend sehr viel sportlicher gesehn.
fastrider
26.12.2013, 23:58
(26.12.2013 10:44)der münchner schrieb: [ -> ]Der neueste Flixbus Überbuchungsfall:

so wie es der Zufall wollte sitzen wir gerade auch im Flixer von München nach Dresden. Fahren bis Nürnberg mit.

Quelle was ich jetzt schreibe: Der Busfahrer telefoniert kurz nach Abfahrt in einem kleinen Stau die aktuellsten Infos.

Zitat Telefonat:" Ja wir sind unterwegs kommen ca. 15 Min. später wegen Stau bei Allershausen. 48 sind dabei und 17 fahren jetzt mim Taxi blabla...."

Vielleicht kann ja sogar von Flixbus selber jemand kurz Stellung nehmen ob hier ein dauerhafter Zusatzbus geplant war der dann komplett abgesagt wurde?!?
Unser Bus ist wirklich rappelvoll und draußen konnte ich auch einige Menschen sehen.

Jetzt tauchte der Fall auch bei fernbus-bewertung.de auf. Wieder genau 10 Personen zu viel. Irgendwie erscheint es mir, als wenn man einen kleineren Ersatzbus mit 10 Plätzen weniger fahrenlässt. Nördlich von Nürnberg werden Passagiere stehend befördert.
busexperte
28.12.2013, 16:55
Das spricht in der Tat dafür, dass ein 57er Bus plus 1 Reiseleitersitz geplant war und jetzt nur 1 48er Bus eingesetzt worden ist... .

Trotzdem empfehle auch ich grundsätzlich das Einscannen der Tickets um Schwarzfahrer zu verhindern die dann schon im Bus sitzen wenn die letzten gebuchten Fahrgäste angerannt kommen... .
uneterwegs
30.12.2013, 00:33
Hier ist es aufgefallen das sich jemand die Fahrt bei Flixbus erschleichen wollte. Betraf die Fahrt am 23.12.

Aus einem anderem Forum:
"Gestern auf Köln-Hamburg von Flixbus ein Vorfall, den es nur beim Bus geben kann. Eine 3-köpfige Familie stieg in Düsseldorf zu, hatte aber nur 2 Tickets, die dritte Person wollte die Fahrt erschleichen, der Fahrer merkte das. Der Bus war ausgebucht, demnach konnte der Fahrer keine Fahrkarte verkaufen. Anstelle nur 2 mitzunehmen und losfahren, wurde diskutiert bis die dritte Person bis auf Nimmerwiedersehen verschwunden war. Ergab eine Verspätung von 40 Minuten"
der münchner
30.12.2013, 08:19
wir sind gestern wieder gefahren - und erneut KEIN EINSCANNEN der Tickets - warum bin ich eigentlich so doof und zahle für 2 Tickets ?!? Hätt ich auch 2 mal das gleiche ausdrucken können.
Ändert das endlich mal. Finde ich unfair gegenüber uns ehrliche Kunden !
rhony
30.12.2013, 09:56
Regst du dich auch immer auf, wenn deine Fahrkarte in der U-Bahn/Strassenbahn oder im Stadtbus nicht kontrolliert wurde?
Solange nich absehbar ist, dass der Bus voll wird ist es doch nicht dein Problem ob alle eine gueltige FK haben. Ich kann mir jedenfalls eine Menge andere Dinge ausdenken, ueber die es sich mehr lohnt, sich aufzuregen, wenn ich gerade nicht ausgelastet bin Big Grin

Aufregen wuerde ich mich, wenn durch sowas Ueberbelegungen und dadurch Unruhe und Verspaetungen auftreten.
der münchner
30.12.2013, 10:40
Ich sag es ja extra vorab, denn der Busfahrer weiß wohl mit diesem System kaum ob der Bus nun voll ist oder nicht. Kommt es nämlich dazu muss wirklich die Polizei kommen und es führt zu einer erheblichen sinnlosen Verspätung.
Bucht er aber sinngemäß jeden mit dem Scanner ein und lässt nicht alle Türen offen, ist wohl die Gefahr der Überbuchung weitaus geringer.
rhony
30.12.2013, 10:47
Ich fahre immer nur auf der gleichen FlixBus-Linie, aber ich habe den Eindruck, dass die Busfahrer die Scanner nicht moegen. Wir brauchen also einen Expertensatz der Art "Ich empfehle SCHNELLSTENS die Software auf den Scannern zu verbessern/beschleunigen" und jetzt noch drei Absaetze ausfuehrliche Erlaeuterungen, dann wird sich das bestimmt auch bald verbessern :-)
der münchner
30.12.2013, 10:57
PS wenn der Stadtbus / U-bahn überbucht/übervoll ist nehme ich eben den nächsten in 5-10 Minuten. Aber stell dir mal vor ich buche München - Rostock (oder irgendeine Linie die einmal täglich verkehrt mit mind. 10 Stunden Fahrt) und nur weil ich dann z. B. 3 Minuten vor Abfahrt erst komme und der Busfahrer keine Lust auf Scannen hat, sagt er mir dann "Tut mir leid wir sind voll"
rhony
30.12.2013, 11:27
Wir haben uns jetzt falsch verstanden. Bei Flixbus habe ich auch schon erlebt, dass der Bus sehr leer war (5 Fahrgaeste und so) und der Busfahrer gar nicht kontrolliert hat, sondern gleich alle einsteigen liess. Ich hatte kein Problem damit, weil ich ja genau wusste dass ich ein gueltiges Ticket dabeihabe falls jemand fragt, genau wie im Stadtverkehr.
Wenn die Busse aber drohen, voll zu werden, dann ist das wirklich doof. Fuer allem fuer den Verbund ist das doof... Ich denke hier waren Fahrgastlisten wie es sie bei MFB gibt (jdf. hab ich das 2 von zwei mal beobachtet) praktisch.
fastrider
01.03.2014, 17:56
Also ich glaube auch, es hängt davon ab, was bei Überbuchung geboten wird. Wenn ein IC/ICE-Ticket geboten wird, man maximal 1 mal Umsteigen muss und man maximal 30 Minuten später am Ziel ist, würde sich mein Ärger in Grenzen halten. Bei einer 5 Stunden späteren Ankunft und 4 mal Umsteigen würde ich ziemlich sauer sein und meinem Ärger auch im Netz Luft machen. Ebenso bei Stehendbeförderung.

Ich habe auch nicht den Eiddruck, dass die absichtlich überbuchen. Sondern eher aus versehen, weil sie keinen Überblick hatten. Die 1€-Tickets mit hoher No-Show-Quote dürften sicher auch dazu beigetragen haben.
Mark-Oh
01.03.2014, 19:04
Die Überbuchungen bei Flixbus waren meines wissens immer zuviel verkaufte Spontantickets.
Wenn jemand bis 5 Minuten nach der eigentlichen Abfahrt des Busses nicht erschienen ist kann der Platz meines Wissens an einen Spontanfahrgast verkauft werden.
Ich glaube das haben viele Unternehmen auch in ihren AGB's so oder so ähnlich drin stehen.
fastrider
02.03.2014, 01:57
Ja das ist richtig mit den Spontantickets. Nur wurden die oft schon am Linienanfang verkauft und am nächsten Zwischenhalt war der Bus dann überbucht.

Das mit den AGB stimmt auch. In diesem Fall hat der Fahrgast ein Recht auf Erstattung von 100% des Ticketpreises, wenn der Platz nochmals verkauft wurde und der Bus voll ist. Weitere Ansprüche (Ersatzbeförderung) ist ausgeschlossen. Meist wird aber aus Kulanz dann auf den nächsten Bus umgebucht.
MerTilo
02.03.2014, 21:03
(01.03.2014 09:50)fastrider schrieb: [ -> ]War das ICE-Ticket bei Flixbus oder einem anderen Unternehmen?

Ja, war bei Flix von Düsseldorf nach Bremen

Das Problem liegt bei Flix auch daran, das die beim Fahrer ausgestellten Tickets nicht elektronisch erfasst werden, sondern per Ticketblock ausgestellt werden. Da manche allerdings noch kurz vor Abfahrt an einer Zwischenstation im Reisebüro oder Internet buchen, und die per Hand verkauften Plätze nicht geblockt sind, kommt es zu diesen Überbuchungen
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
08.10.2018, 19:38
Beitrag: #3
RE: [Flixbus] Mehr Tickets verkauft als Plätze im Bus
Timberland Outlet Store
Ferragamo Belt
Timberland Shoes Outlet
Skechers Sneakers
Christian Louboutin Outlet
Pandora Charms Outlet
Pandora Jewellery
Christian Louboutin
Adidas NMD
Louboutin
Goyard
Pandora Jewelry
Timberland Shoes
Moncler Outlet
Goyard Handbags
Fitflops Sale Clearance
Yeezys
Valentino Shoes
Pandora Jewelry Store
Fjallraven Kanken Backpack
Nike Cortez Men
Asics Sneakers
Pandora Bracelets
Pandora Jewelry Store
Nike Store Online
Pandora Jewelry
Timberland Shoes
Mens Nike Shoes
Adidas Originals
Yeezy
Air Jordan 11
Asics Gel Kayano
Hermes Birkin
Fila Shoes For Women
Yeezy 500
Christian Louboutin Heels
Asics Gel Nimbus 20
Adidas NMD
Christian Louboutin Shoes Outlet
Balenciaga Shoes
Fjallraven Backpack
Adidas Shoes
Ferragamo Shoes
Adidas Superstar Shoes
Yeezy Boost 350
Nike Cortez
Nike Outlet
Nike Outlet Store
Lebron James Shoes
Yeezy 500
Balenciaga Shoes
Air Max 98
Asics Gel Nimbus
Asics
Air Max 270 Women
Pandora Earrings
Longchamp Bags
Nike Air Max 97
Valentino
Fila Disruptor
Pandora Charms Outlet
Ferragamo
Nike Air Max 95
Adidas Superstar Shoes
Timberland Shoes
Pandora Ring
Adidas Yeezy
Puma Store
Hermes Belt
Yeezy Shoes
Asics Outlet Online
Pandora Bracelet
Nike Running Shoes
Adidas Outlet Online
Adidas Yeezy
Pandora Bracelets
Nike Air Max 95
Yeezys Shoes
Vans Shoes Outlet
Adidas NMD
Adidas Sneakers For Men
Airmax 270
Puma Shoes
Bottega Veneta Handbags
Lebron 16 Shoes
Valentino
Air Max 98
Adidas Yeezy
Adidas NMD
Nike Shoes
Timberland Boots For Women
Red Bottom Shoes
Nike Air Max 270
Fila Sneakers
Louboutin Outlet
Nike Sneakers For Men
Pandora Charms
Kanken Backpack
Nike Clearance
Pandora Necklaces For Women
Christian Louboutin Shoes
Nike KD 11
Asics Gel Kayano 25
Kevin Durant Shoes
Nike Air Max 270 Men
Yeezy Boost
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
11.10.2018, 03:30
Beitrag: #4
RE: [Flixbus] Mehr Tickets verkauft als Plätze im Bus
KD 10 Shoes
Pandora Jewelry
Adidas NMD
Pandora Charm
Michael Kors Canada
James Harden shoes
James Harden shoes
Clarks Shoes For Women
Birkenstock Sale
Adidas Outlet
Pandora Bracelet
Adidas Yeezy
Air Max 2018
Christian Louboutin
Pandora Jewelry
Nike Air Force 1
Timberlad Shoes
Vans Outlet Store
Timberland Boots
Kate Spade Outlet
Nike Air Max
Air Max 95
Skechers Shoes UK
Nike Shoes For Men
Polo Ralph Lauren Outlet Online
Soccer Cleats On Sale
North Face Outlet
Jordan 11
Moncler
Christian Louboutin Shoes
Longchamp Handbags
Yeezy Boost 350
Pandora Jewelry Official Site
Jordan Retro 11
Ralph Lauren Outlet
Lebron 15
Pandora Jewelry Official Site
Christian Louboutin Shoes
New Jordans
Michael Kors Outlet
Coach Outlet
Fenty Puma
Kyrie 3
Nike Store
Air Jordan 11
Yeezy boost 350 v2
Red Bottom Shoes
Coach Outlet Online
Adidas Yeezy
Air Max
Stephen Curry Shoes
Vans
Jimmy Choo Shoes
Yeezy 350 V2 Boost
Air Max 90
Pandora Jewelry 70% off Clearance
Puma Shoes
Longchamp Outlet Sale
Nike Vapormax
Adidas Outlet
Pandora Jewelry
Birkenstock Sale
Yeezy Beluga
Moncler UK
NMD
Nike Vapormax
Air Max 2018
North Face Jackets For Women
Kyrie Irving Shoes
Adidas NMD
Yeezy
Nike Outlet Store
Jordan 11 Red
Pandora Ring
Pandora Outlet
Curry 4 Shoes
Adidas Shoes
Nike Cortez
Kyrie 4
Pandora Rings
Ralph Lauren Outlet
Yeezy
Ultra Boost
Jordan 11 Space Jam
Ralph Lauren
Pandora
Birkenstock Shoes
Pandora Charms Sale Clearance
Yeezy Blue Tint
Louboutin Heels
Red Bottom Shoes For Women
Kevin Durant Shoes
Lebron Shoes
Goyard
Kyrie 3
Kate Spade Outlet
Louboutin Shoes
Polo Ralph Lauren Outlet Online
Air Max 90
Huaraches Nike
Adidas Shoes For Women
Pandora
Kyrie Irving Shoes
Nike Air More Uptempo
KD Shoes
Yeezy Shoes
Lebron 15
Longchamp Handbags
Coach Outlet
Birkenstock Sandals
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
12.10.2018, 22:21
Beitrag: #5
RE: [Flixbus] Mehr Tickets verkauft als Plätze im Bus
Pandora Charms
Goyard Bags
Louboutin Shoes
Air Jordan 12
NMD R1
Pandora Rings
Birkenstocks
Retro Jordans
Pandora Charms Jewelry
Christian Louboutin
Goyard Bags
Pandora Jewelry Official Site
Off White Nike Presto
Jordans 11 Low
Adidas Yeezy
Cheap Basketball Shoes
Nike Outlet
Ferragamo Belt
Nike Outlet
Pandora Charms
Jordan 11
Yeezy Boost
Air Jordan 9
Balenciaga Shoes
Yeezy 700
Christian Louboutin Heels
Kate Spade
Balenciaga Triple S
Pandora Bracelet
Jordan 4
Human Race Shoes
Ed Hardy Clothing
Pandora Outlet
Pandora
Air Max 270
Louboutin Shoes
Pandora Bracelet
Nike Air Max
Adidas NMD R1
Nike Store
Christian Louboutin shoes
Nike Shoes
Pandora
Nike Air Max 270
Pandora
New Jordans 2019
Pandora Jewelry Outlet
Pandora Bracelets
Jordan 8
Kate Spade Handbags
Jordan 14
Air Force One Shoes
Balenciaga
Nike Outlet
Kate Spade Outlet
Skechers Shoes
Bottega Veneta Handbags
Valentino Outlet
Pandora Canada
Nike Factory Outlet
Pandora Jewelry Official Site
Pandora Charms
Pandora Charms
Jordan Sneakers
Pandora Jewelry
Timberland Outlet Store
Adidas Yeezy
Pandora Jewelry Charms
Pandora Jewelry Official Site
Adidas NMD
Vans Sneakers
Balenciaga Sneakers
Pandora Jewelry Official Site
ECCO
Pandora Jewelry
Nike Air Max 270
Christian Louboutin Shoes
Nike Epic React
Pandora Jewelry
Pandora Charms
Kate Spade Handbags
Moncler
Jordan Shoes
Ferragamo
Air Jordan
Birkenstock Outlet Store
Moncler Jackets
Nike Air Max 270
Fitflop Slippers
Isabel Marant Boots
Ferragamo Outlet Online
Moncler
Moncler Jackets
Nike Mens Shoes
Adidas NMD R1
Longchamp Outlet
Kyrie 4 Shoes
Nike Roshe Run
Pandora Outlet
Pandora Jewelry
Nike Air Force 1
Birkenstock Sandals
Bottega Veneta Handbags
Fitflops
Nike Roshe
Jordan 11 Win Like 96
Pandora Charm Bracelet
Pandora Jewelry
ECCO
Fitflop
Birkenstock Shoes
Fitflop
Pandora Bracelet
MBT Shoes
Yeezys
Fitflop Shoes
Nike Sneakers
Kanken Backpack
Pandora Bracelets
Air Jordan Sneakers
Red Bottoms
Air Jordan Retro 11
Nike Clearance Outlet
Fitflop
Valentino
Adidas Superstar
Jordans Retro
Adidas Trainers
Nike Vapormax
Pandora Charms
Nike Outlet Store Online Shopping
Nike Air Max 98 Cone
Kanken Backpack
Pandora Outlet Online
Nike Air Max
Nike Clearance Store
Moncler Outlet
Jordan Retro 10
Pandora Jewelry Official Site
Yeezy Shoes
Red Bottom Shoes
Nike Outlet Online
Nike Shox For Women
Adidas Yeezy
Birkenstock Outlet
Burberry Outlet
Pandora Bracelets
Hermes Birkin
Jordan Shoes
Nike Vapormax
Pandora Disney
Stan Smith
Curry 5
Cheap Jordan Shoes
Louboutin Shoes
Nike Air Max TN
Kate Spade
Air Jordan Shoes For Men
Pandora Charms Jewelry
Nike Kyrie Irving Shoes
Adidas Yeezy Boost 350
Moncler Jackets
Pandora CZ Ring
Ralph Lauren
Adidas Superstars
Pandora Outlet
Vapormax
Nike Womens Shoes
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Kontakt | Startseite | Nach oben | Zum Inhalt | Archiv-Modus | RSS-Synchronisation