Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[Infrastruktur] Stuttgart - Vergleich der 5 Busbahnhöfe
03.04.2014, 23:36 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 03.04.2014 23:41 von busyr.)
Beitrag: #1
[Infrastruktur] Stuttgart - Vergleich der 5 Busbahnhöfe
Seite 1 / 2:


Beitrag: #1
16.04.2013, 15:51 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 04.09.2013 02:35 von numi.)

numi


Zitat:Stuttgart - Vergleich der 5 Busbahnhöfe

Hallo zusammen,

mangels eines richtigen Fernbusbahnhofs, teilen sich die verschiedenen Fernbuslinien aktuell auf ganze 5 verschiedene Busbahnhöfe auf. Drei davon befinden sich in Stuttgart selbst und 2 weitere am Flughafen (Landkreis Esslingen). Dieser Beitrag ist ein Versuch, die verschiedenen Busbahnhöfe zu bewerten.

Folgende sind die 5 Busbahnhöfe:

Übersichtskarte auf Google Maps

Obertürkheim
City2City, München-Stuttgart-Express (BLB, Flixbus), Eurolines (Deutsche Touring)

Zuffenhausen
MeinFernbus, Flixbus

Vaihingen
MeinFernbus

Flughafen Terminal
DeinBus, wayo

Flughafen Bosch-Parkhaus
Flixbus (Aldi), ADAC-Postbus


Teil 1: Anfahrt mit dem ÖPNV

Als wichtigsten Bewertungspunkt sehe ich die Anfahrt mit dem ÖPNV im VVS. Um diese zu bewerten habe ich sechs mehr oder weniger zufällige Punkte im VVS Netz ausgewählt. Diese sind:
Stuttgart Hbf; Esslinger Str. (Stadtbahn U1); Ludwigsburg; Nürtingen; Böblingen; Backnang

Bewertet wird dabei eine Hinfahrt mit spätester Ankunft am Bahnhof um 10:00 und eine Rückfahrt mit frühester Abfahrt am Bahnhof um 17:30. Dabei kommt es sowohl auf die Gesamtzeit an (also inkl Wartezeiten, als Versuch auch den Takt zu bewerten) als auch auf die eigentliche Fahrzeit. Beim Halt Flughafen Bosch-Parkhaus wird der Fahrzeit nach Flughafen Terminal einfach +5 Minuten addiert.
Zusätzlich wurden die Kosten für eine Einzelfahrt mit eingerechnet (im Verhältnis Fahrzeit 2 : 1 Fahrtkosten).


Zuffenhausen 82%
Zuffenhausen punktet durch seinen sehr guten S-Bahn Anschluss und seiner nähe zum Stadtzentrum. Dadurch sind sowohl die Wartezeiten als auch die Fahrzeiten sehr kurz.

Obertürkheim 79%
Obertürkheim punktet durch seine Nähe zum Stadtzentrum. Allerdings ist der S-Bahn takt nicht ganz so gut. Daraus ergeben sich kurze Fahrzeiten bei mittleren Wartezeiten. Durch seine Position auf einer Zonengrenze ist der Fahrpreis zu diesem Ziel im Durchschnitt am preiswertesten.

Vaihingen 77%
Vaihingen punktet durch seinen guten S-Bahn Takt. Allerdings ist es durchaus einiges vom Stadtzentrum entfernt. Daraus ergeben sich kurze Wartezeiten durch den guten Takt bei mittleren Fahrzeiten.

Flughafen Terminal 53%
Der Flughafen liegt bereits nicht mehr im Stadtgebiet Stuttgart und hat daher deutlich längere Fahrzeiten. Die Wartezeiten sind im Vergleich als Mittelmäßig einzuordnen.

Flughafen Bosch-Parkhaus 42%
Dies entspricht etwa der Anbindung zum Flughafen Terminal. Allerdings muss noch eine Strecke von 500m gelaufen werden, wofür ich 5 Min mehr Fahrzeit berechnet habe.

Falls Interesse besteht, können die genauen Fahrzeiten für die Berechnung gerne in folgender Tabelle eingesehen werden: https://dl.dropboxusercontent.com/u/6513...tgart.xlsx


Sowohl Zuffenhausen, Obertürkheim als auch S-Vaihingen haben also eine recht Anbindung an den ÖPNV und sind daher ziemlich gut zu erreichen. Ein richtig klarer Sieger konnte sich in diesem Vergleich allerdings nicht absetzen. Die zwei Stationen am Flughafen sind durch ihre große Entfernung zum Stadtzentrum eher Mittelmäßig zu erreichen. Auch ist der Takt der S-Bahnen hier nicht mehr ganz so gut wie bei den anderen Haltestellen.

Allgemein muss aber gesagt werden, dass sich kein Busbahnhof richtig disqualifiziert hat. Alle verfügen über einen S-Bahn Anschluss und sind damit fast immer in unter 1h zu erreichen.


Teil 2: Ausstattung

Mangels Zahlen für einen wirklichen Vergleich findet diese Bewertung nur in Textform statt.

Obertürkheim
Der Busbahnhof grenzt direkt an das Empfangsgebäude des S-Bahnhofes und ist daher auch bei Regen gut zu erreichen. Leider mangelt es vor Ort aber an einem größeren Überdachten Bereich als auch an Sitzgelegenheiten. Toiletten gibt es im S-Bahnhof. Im Bahnhof gibt es ein Reisebüro das die Vermarktung für Zahlreiche Fernbuslinien übernimmt. Man hat hier also teilweise sogar einen direkte Ansprechpartner vor Ort. Auch verfügt der Bahnhof über ein kleines Restaurant und eine Bäckerei. Weitere Ess- und kleine Einkaufsmöglichkeiten gibt es im benachbarten Stadtviertel.

Zuffenhausen
Der Busbahnhof in Zuffenhausen ist sehr schnell vom S-Bahnhof zu erreichen. Allerdings ist der letze Teil des Weges leider nicht überdacht. Am Busbahnhof selbst gibt es ein paar wenige überdachte Sitzgelegenheiten. Toiletten lassen sich im S-Bahnhof auffinden. In direkter Nähe befindet sich ein Rewe Supermarkt als auch einige Essgelegenheiten (Dönerbude, Bäckerei).

Vaihingen
Liegt in direkter Nähe zum S- und U-Bahnhof und ist direkt über eine Unterführung angebunden, deren Eingang allerdings nicht überdacht ist. Auch am Busbahnhof selbst mangelt es stark an überdachten Sitzplätzen. Auch in S-Vaihingen finden sich die Toiletten im Bahnhofsgebäude wieder. Hier gibt es auch eine Bäckerei und ein Restaurant. Direkt am Busbahnhof befindet sich ein DB-Reisezentrum (ob dieses mit den Fernbusunternehmen zusammenarbeitet weiß ich leider nicht, es bietet aber das Potential dazu).

Flughafen Terminal
Liegt direkt am unteren Ausgang des Flughafen Terminal 1 wo direkt über eine Rolltreppe die S-Bahn erreicht werden kann. Das Flughafenterminal bietet auch direkt Sitzplätze im trockenen und warmen als auch Toiletten. Außerdem gibt es hier auch Schließfächer. Auch gibt es hier sehr viele Einkaufs- und Essmöglichkeiten. Wer hier allerdings vom Fast-Food Abstand halten möchte, muss sich auf ein erhöhtes Preisniveau einstellen. Auch hier ließe sich ein Schalter für die Fernbusunternehmen einfach realisieren.

Flughafen Bosch-Parkhaus
Um von der S-Bahn im Flughafen Terminal 1 hier herzukommen, muss etwa 500m gelaufen werden. Dieser Weg ist nicht überdacht. Unterstellen kann man sich bei Regen eher unschön unter dem Parkhaus oder am Eingang zur Messe. Die Infrastruktur des Terminal 1 (siehe "Flughafen Terminal") sollte auch hier mitbenutzt werden bevor man sich recht kurzfristig zum eigentlich Busbahnhof begibt. In direkter Nähe lässt sich leider keinerlei Infrastruktur auffinden.


Diesen Wettbewerb kann wohl der Flughafen Halt am Terminal für sich entscheiden. Nirgendwo sonst findet der Kunde soviel Infrastruktur und sogar Schließfächer vor. Der Halt am Bosch-Parkhaus des Flughafens hat trotz seiner Nähe zum Halt am Terminal deutliche Nachteile durch seinen nicht überdachten und recht langen Zugang.
Die anderen Busbahnhöfe geben sich nicht viel. Im Grunde genommen handelt es sich hier um umfunktionierte Lokalbusbahnhöfe die auch über keine weitere Ausstattung verfügen. Ein Busbahnhof wo auch der Einstieg und der Gesamtbereich überdacht ist gibt es in Stuttgart zum jetzigen Zeitpunkt leider nicht.


Teil 3: Anfahrt für die Busse

Beschreibung der Anfahrtswege und Umwege durch einen Halt.

Obertürkheim
liegt etwa 1 km von der B10 entfernt (also 2 km bei einer Durchfahrt). Die B10 ist die kürzeste Verbindung auf der Linie München (BAB 8) - Heilbronn (BAB 81). Bei einer Weiterfahrt Richtung Karlsruhe (A8) ist die Lage mit fast 20 km Umweg eher nicht optimal. Nur bei einer Fahrt Richtungen Singen (BAB 81) wäre ein Halt in Obertürkheim in fast allen Fällen ein sehr großer Umweg. Leider ist die B10 aber sehr staugefärdet. Selbst außerhalb der Hauptverkehrszeit kann es Richtung Stadtzentrum schnell eine Stauung geben. Bis der geplante Tunnel zur Entlastung dieses Abschnittes fertig ist, werden noch einige Jahre vergehen.

Zuffenhausen
Ist fast gleich wie Obertürkheim nur auf der anderen Seite des Stadtzentrums. Um die B10/B27 zu erreich muss ebenfalls etwa 1km gefahren werden (also 2km bei einer Durchfahrt). Die Verkehrslage ist mit Obertürkheim zu vergleichen.

Vaihingen
Hat durch seine Nähe zum Stuttgarter Kreuz Anschluss an die Autobahnen in alle Richtungen. Eine Fahrt über S-Vaihingen bedeutet einen Umweg von etwa 4 km. Das Stuttgart Kreuz ist allerdings auch für seine hohe Staugefahr bekannt. Hier kann es zu größeren Verzögerungen in alle Richtungen kommen. Auch von der Autobahn nach Vaihingen kann es schnell zu größeren Stauungen kommen.

Flughafen Terminal / Flughafen Bosch-Parkhaus
Die beiden Flughafen Busbahnhöfe haben direkten Anschluss an die BAB 8. Der Umweg auf Verbindungen Richtung München beträgt keine 2km. Bei Fahrten Richtung Singen (BAB 81) ist ein Umweg von etwa 20km einzuplanen. Auch hier ist durch die Nähe zum Stuttgarter Kreuz eine Hohe Staugefahr, allerdings ist durch die direkte Anschlussstelle an die BAB 8 am Flughafen der Zeitverlust auf allen Strecken von/nach München wohl am kürzesten.


Einen klaren Sieger gibt es hier nicht. Je nach Fahrtrichtung haben die Haltepunkte ihre Vor- und auch Nachteile. In der Praxis wird sich der Flughafen wohl als beste Möglichkeiten zeigen, da die meisten Busse auf der Achse Karlsruhe - München unterwegs sind und der Flughafen hier durch seine direkte Nähe zur BAB 8 einige Vorteile ausspielen kann.


Gesamtbewertung

Einen klaren Sieger gibt es in diesem Vergleich wohl nicht. Während die innerstädtische Haltestellen durch ihre gute Anbindung an den ÖPNV Punkten, bietet der Flughafen die beste Ausstattung und kürzeste Anfahrt. Dabei muss allerdings zwischen den Haltepunkten am Flughafen Terminal und dem Bosch-Parkhaus unterschieden werden. Die 500m Abstand des Bosch-Parkhauses machen viele Vorteile der Lage am Flughafen gegenüber dem direkten Halt am Terminal zu nichte.
So kann man es wohl nicht allen Recht machen. Wer eine kurze Fahrzeit mit dem ÖPNV möchte muss auf den Komfort guter Infrastruktur verzichten und dann eine längere Fahrzeit im Bus in Kauf nehmen. So bleibt wohl jede der aktuellen Haltemöglichkeiten vorerst nur ein Kompromiss.


Aussicht

Am Flughafen Stuttgart wird aktuell das Stuttgart Airport Busterminal (SAB) errichtet. Dieses befindet sich in der unteren Etage eines neuen Parkhauses am Flughafen Stuttgart. Das Parkhaus mit 1.600 Stellplätzen und das Busterminal sollen über 30 Millionen Euro kosten. Die Eröffnung ist für das Jahr 2015 vorgesehen. Es wird sich relativ Nahe am Terminal 1 befinden und erstmals auch einen vollständig überdachten Einstieg bieten.
Eine deutlich bessere Anbindung des Flughafens an den ÖPNV ist im Rahmen von Stuttgart 21 vorgesehen. Bis dieses Bauvorhaben allerdings in Betrieb geht (geplant 2022 Big Grin) wird sich der ÖPNV Anschluss im Vergleich zu heute wohl nicht verbessern. Langfristig wird dies aber sicherlich eine gute Lösung sein.


Ich hoffe damit konnte ein guter Einblick auf die aktuelle Situation in Stuttgart geschildert werden.

Gruß numi


Beitrag: #2
19.04.2013, 23:38 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 04.09.2013 02:37 von numi.)

numi


Zitat:[Changelog]
[19. Apr 2013 | 23:33] Busterminal West in Bosch-Parkhaus umbenannt, um Missverständnisse zu vermeiden.
[20. Apr 2013 | 00:36] Übersichtskarte angefügt
[20. Mai 2013 | 13:17] Eurolines (Deutsche Touring) hinzugefügt
[04. Sep 2013 | 03:30] ADAC-Postbus hinzugefügt



Beitrag: #3
22.04.2013, 14:45

La-Stelle


Zitat:Vaihingen: Stadtteilparlament will keinen Fernbus-Halt

Die Stuttgarter Zeitung berichtet heute, dass das Vaihingen Stadtteilparlament (Bezirksbeirat) die zuständige Verwaltung aufgefordert hat

Zitat:schnellstmöglich [den Bezirksbeirat] über alle bereits erteilten Genehmigungen und laufende Genehmigungsverfahren [für Fernbuslinien mit Halt in Vaihingen zu informieren und] unverzüglich darauf hinzuwirken, dass bereits erteilte Genehmigungen zurückgezogen werden

http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt...59e29.html

Offenbar hatten sich die Vaihinger Bezirksbeiräte schon früher für den geplanten ZOB am Flughafen eingesetzt und befürchten jetzt eine entgegengesetzte Entscheidung durch die Hintertür...

Mal sehen, welche Macht bzw. welchen Einfluss das Stadtteilparlament hat. Kennt sich jemand in Stuttgarter Lokalpolitik aus?



Beitrag: #4
22.04.2013, 15:21

numi


Zitat:
La-Stelle schrieb:Mal sehen, welche Macht bzw. welchen Einfluss das Stadtteilparlament hat. Kennt sich jemand in Stuttgarter Lokalpolitik aus?

Leíder nicht. Aber ich kann solche Entscheidungen allgemein nicht Nachvollziehen. Gerade für die Bürger gibt es doch eigentlich nichts besseres als die Verbindung direkt vor der Tür zu haben und wenn das Terminal am Flughafen dann 2015 fertig ist wird man sowieso so ziemlich alles dorthin verlegen. Nur bis es soweit ist sollte man das Aufkommen eben gleichmäßig über die Stadt verteilen und Vaihingen ist hier eben eine der Möglichkeiten.

Es haben eben fast alle deutschen Städte verschlafen eine Infrastruktur aufzubauen bevor der Markt liberalisiert wurde. Dass man jetzt einige Zeit mit einer Übergangslösung leben muss, sollte klar sein und auch akzeptiert werden.



Beitrag: #5
22.04.2013, 17:30

Sciurus


Zitat:
La-Stelle schrieb:Mal sehen, welche Macht bzw. welchen Einfluss das Stadtteilparlament hat. Kennt sich jemand in Stuttgarter Lokalpolitik aus?

Ich gehe davon aus, dass es zwar akut eher um die Kapazität der Bushaltestellen geht, aber im Hintergrund - wie fast immer bei der Stuttgarter Lokalpolitik - auch Stuttgart 21 eine Rolle spielt.

Der Zusammenhang ist nicht unbedingt so direkt ersichtlich. Jedoch soll ja durch S21 primär die Verbindung zum Flughafen gestärkt werden. Alle seriösen Untersuchungen besagen allerdings, dass der Flughafen dank ortsferner Lage ein ziemlich geringes Fahrgastpotential hat, und es überhaupt nicht sinnvoll ist, viele Züge den Schlenker über den Flughafen fahren zu lassen (und damit die Fahrzeiten für die riesige Mehrheit der Fahrgäste massiv zu erhöhen). Insbesondere würde ein sinnvoller Zusatzhalt für die Züge aus Richtung Böblingen-Horb/Freudenstadt nicht am Flughafen, sondern in - tadaa - Vaihingen liegen (dies, und nicht etwa der von Politik und Presse gerne genannte veränderte Flughafenbahnhof, war denn auch das Ergebnis des sogenannten Filderdialogs). Das Busterminal wird daher in erster Linie deswegen an den Flughafen gebaut, um damit die Bedeutung des Flughafens als Knotenpunkt zu stärken - und damit den empfundenen "Nutzen" von S21 zu erhöhen. Die Frage, ob es ein guter Standort ist, war zweitrangig. Denn auch wenn - was aufgrund weiterhin vollkommen ungeklärter technischer und finanzieller Fragen so gut wie ausgeschlossen ist - der Flughafen irgendwann in ferner Zukunft einmal in den versprochenen Fahrtenfrequenzen über die Schnellstrecke angebunden werden würde, wäre Vaihingen immer noch der für die Stuttgarter Fahrgäste bessere Standort. Aber wenn man sich jetzt daran gewöhnen würde, von Vaihingen aus zu fahren, könnte ja jemand merken, dass S21 gar nicht so toll ist wie die Oberen immer behaupten...



Beitrag: #6
22.04.2013, 17:40

La-Stelle


Zitat:
Sciurus schrieb:Ich gehe davon aus, dass es zwar akut eher um die Kapazität der Bushaltestellen geht, aber im Hintergrund - wie fast immer bei der Stuttgarter Lokalpolitik - auch Stuttgart 21 eine Rolle spielt.

[...]

Aber wenn man sich jetzt daran gewöhnen würde, von Vaihingen aus zu fahren, könnte ja jemand merken, dass S21 gar nicht so toll ist wie die Oberen immer behaupten...

Hmm, interessante These - aber warum haben dann die Vaihinger Grünen den Antrag mitinitiiert??



Beitrag: #7
22.04.2013, 17:59

Sciurus


Zitat:
La-Stelle schrieb:
Sciurus schrieb:Ich gehe davon aus, dass es zwar akut eher um die Kapazität der Bushaltestellen geht, aber im Hintergrund - wie fast immer bei der Stuttgarter Lokalpolitik - auch Stuttgart 21 eine Rolle spielt.

[...]

Aber wenn man sich jetzt daran gewöhnen würde, von Vaihingen aus zu fahren, könnte ja jemand merken, dass S21 gar nicht so toll ist wie die Oberen immer behaupten...

Hmm, interessante These - aber warum haben dann die Vaihinger Grünen den Antrag mitinitiiert??

Diese These bezieht sich weniger auf die aktuellen Fernbushalte als auf die Entscheidung, den neuen Fernbusbahnhof an den Flughafen zu legen. Hier war S21 ziemlich sicher ein starkes Argument. Dem Vernehmen nach war die empfundene relative Attraktivität von S21 zum Ist-Zustand z.B. auch ein Argument dafür, vor einiger Zeit einer Schnellbuslinie von Tübingen zum Flughafen die Konzession zu verweigern - sie hätte nämlich eine kürzere Fahrzeit als die mit S21 erreichbare gehabt, und das hätte sich natürlich in der Werbung gar nicht gut gemacht...

Es kann durchaus sein, dass die Überlastung des Vaihinger Busbahnhofs und vielleicht auch Probleme mit Auto-Abholern eine ernstzunehmende Rolle spielen. Insbesondere, wenn die Anzahl der Fahrten noch deutlich größer wird, sind Schwierigkeiten unvermeidbar. So dass man lieber jetzt schon "STOP" sagt als wenn es definitiv zuviele geworden sind.

In Kreisen der CDU wäre dieses Argument allerdings erfahrungsgemäß völlig wirkungslos, da dort mit einer bespiellosen Inkompetenz über den ÖPNV geredet wird und Dinge wie Kapazitäten, Umsteigerelationen usw. bei der Entscheidung erfahrungsgemäß keine Rolle spielen.

Ich habe z.B. einschlägige Diskussionserfahrung mit hochrangigen CDU-Politikern, die z.B. fest der Ansicht waren, dass bisher von Tübingen nach Stuttgart nur sporadisch mal ein Zug fahren würde und man mindestens zwei Stunden bräuchte, jedoch mein Angebot, ihnen den gültigen Fahrplan der Kursbuchstrecken 760 und 764 vorzulegen, mit dem Hinweis darauf, dass ich ja als Nichtparlamentsmitglied im Gegensatz zu ihnen sowieso keine Ahnung haben könne, ablehnten.



Beitrag: #8
22.04.2013, 19:50

numi


Zitat:
Sciurus schrieb:Diese These bezieht sich weniger auf die aktuellen Fernbushalte als auf die Entscheidung, den neuen Fernbusbahnhof an den Flughafen zu legen. Hier war S21 ziemlich sicher ein starkes Argument.

Das wäre gut möglich. Wirklich schlecht hat der Flughafen aber in meinem Vergleich auch nicht abgeschnitten. Wenn dann noch die S21 Nahverkehrsanbindung dazu kommt wäre er ohne Zweifel der beste Standpunkt (vor allem durch die sehr gute Autobahnanbindung).

Sciurus schrieb:Dem Vernehmen nach war die empfundene relative Attraktivität von S21 zum Ist-Zustand z.B. auch ein Argument dafür, vor einiger Zeit einer Schnellbuslinie von Tübingen zum Flughafen die Konzession zu verweigern - sie hätte nämlich eine kürzere Fahrzeit als die mit S21 erreichbare gehabt, und das hätte sich natürlich in der Werbung gar nicht gut gemacht...

In dem Fall könnte ich mir auch vorstellen, dass eine Schnellbuslinie zu überlastet wäre. Aktuell versucht man eben die Last auf verschiedene, langsame Routen zu verteilen. Wenn es plötzlich eine schnelle Verbindung gäbe könnte das eher ungut werden. Zahlen kenne ich aber keine, aber das würde mir spontan als ziemlich starkes Contra Argument dazu einfallen.

Sciurus schrieb:Es kann durchaus sein, dass die Überlastung des Vaihinger Busbahnhofs und vielleicht auch Probleme mit Auto-Abholern eine ernstzunehmende Rolle spielen. Insbesondere, wenn die Anzahl der Fahrten noch deutlich größer wird, sind Schwierigkeiten unvermeidbar. So dass man lieber jetzt schon "STOP" sagt als wenn es definitiv zuviele geworden sind.

Nur finde ich das dann ziemlich asozial. Die anderen Stadtteile mit Fernbushalt haben die genau selben Probleme und bis das Terminal im Flughafen fertig ist, ist die einzige Alternative der Halt am Bosch Parkhaus. Der hat aber in meinem Vergleich am schlechtesten abgeschlossen und ist daher nicht wirklich zu empfehlen. Da muss man jetzt eben zwei Jahre lang durch bis die Infrastruktur fertig ist und da müssen die Stadtteile jetzt eben einmal zusammen arbeiten.

Sciurus schrieb:Sciurus schrieb: In Kreisen der CDU wäre dieses Argument allerdings erfahrungsgemäß völlig wirkungslos, da dort mit einer bespiellosen Inkompetenz über den ÖPNV geredet wird und Dinge wie Kapazitäten, Umsteigerelationen usw. bei der Entscheidung erfahrungsgemäß keine Rolle spielen.

Ich habe z.B. einschlägige Diskussionserfahrung mit hochrangigen CDU-Politikern, die z.B. fest der Ansicht waren, dass bisher von Tübingen nach Stuttgart nur sporadisch mal ein Zug fahren würde und man mindestens zwei Stunden bräuchte, jedoch mein Angebot, ihnen den gültigen Fahrplan der Kursbuchstrecken 760 und 764 vorzulegen, mit dem Hinweis darauf, dass ich ja als Nichtparlamentsmitglied im Gegensatz zu ihnen sowieso keine Ahnung haben könne, ablehnten.

Ich wohne im Einzugsbereich der 760 und dass in der morgendlichen HVZ zwischen die 15-Minuten-Takt RE (zur Hälfte aus Verstärkern) auch noch ein IRE, IC und eine RB passen erstaunt mich immer wieder.
Aber so sind sie unsere Politiker. Auch wenn ich dazu sagen muss, dass der Zugverkehr auf der 760 ziemlich gut ist. Dadurch dass morgendliche Anschlüsse auch auf die HVZ Verstärker getaktet sind verteilt sich die Last wirklich gut. Da hat sich schon Jemand was bei gedacht.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden



Beitrag: #9
23.04.2013, 08:02 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 23.04.2013 08:28 von Sciurus.)

Sciurus


Zitat:
numi schrieb:
Sciurus schrieb:Dem Vernehmen nach war die empfundene relative Attraktivität von S21 zum Ist-Zustand z.B. auch ein Argument dafür, vor einiger Zeit einer Schnellbuslinie von Tübingen zum Flughafen die Konzession zu verweigern - sie hätte nämlich eine kürzere Fahrzeit als die mit S21 erreichbare gehabt, und das hätte sich natürlich in der Werbung gar nicht gut gemacht...

In dem Fall könnte ich mir auch vorstellen, dass eine Schnellbuslinie zu überlastet wäre. Aktuell versucht man eben die Last auf verschiedene, langsame Routen zu verteilen. Wenn es plötzlich eine schnelle Verbindung gäbe könnte das eher ungut werden. Zahlen kenne ich aber keine, aber das würde mir spontan als ziemlich starkes Contra Argument dazu einfallen.

Der offizielle Grund für die Ablehnung der Konzession durch die Region Stuttgart war, wenn ich mich richtig erinnere, dass man sich über die Fahrpreise nicht einigen konnte. Die Region Stuttgart hat höhere Fahrpreise verlangt, um Konkurrenz zum Verbundtarif zu verhindern (es war eine gegenseitige Anerkennung von Zeitkarten mit der parallelen Regionalbuslinie vereinbart), der Busunternehmer hielt höhere Fahrpreise aber für nicht marktgängig.

Mal ganz abgesehen davon, dass es ziemlich albern ist, eine Buslinie nicht einführen zu wollen, weil sie Erfolg haben könnte: Das mit der Lastverteilung über mehrere Routen ist auch nicht wirklich der Fall. Die Verteilung der Verkehrsströme findet hier nicht zwischen mehreren ÖPNV-Linien statt, sondern primär zwischen Auto und Buslinie 828. Wobei das Auto beim Fahrzeitvergleich mit großem Abstand gewinnt.

Konkret: Zur Zeit fährt von Tübingen zum Flughafen zweimal in der Stunde ein Regionalbus über Dettenhausen, Waldenbuch, Steinenbronn und Echterdingen, der ab TÜ Hbf für die Strecke abwechselnd 48 und 59 Minuten braucht¹ und unterwegs noch ein paar Haltestellen bedient, die für die Mehrheit der Tübinger günstiger liegen als der Hbf. Es gibt zwar mehrere andere Routen mit 1-2x Umsteigen, aber die machen eigentlich nur zu Schwachlastzeiten Sinn, wenn der Direktbus seltener fährt.

Ein Schnellbus könnte diese Strecke jedenfalls in 30-35 Minuten zurücklegen. Deinbus kalkuliert mit 30 min. Aus der Zollernalbregion wäre dann bei entsprechender Fahrplangestaltung sogar eine Fahrzeitverkürzung von ca. 45 min realistisch (S21 erreicht hier übrigens mit absurdem Aufwand maximal 30 min, die zudem fast vollständig auch nur daher kommen, dass die Umsteigezeiten in Tübingen zur Zeit ziemlich lang sind).

Eine Schnellbusverbindung wäre im Vergleich zum Ist-Zustand also deutlich attraktiver sowohl für den Flughafen wie auch insbesondere für Pendler in die Filderregion. Zur Zeit gibt es aus Richtung Tübingen beispielsweise keine akzeptable² Verbindung in irgendeinen Teilort von Filderstadt. Demnach wäre Potential für diese Verbindung durchaus auch bei den bisherigen Autofahrern zu erwarten.

¹ im aktuellen Fahrplan sind 5 min zusätzliche Fahrzeitreserve im Flughafenbereich eingeplant - Baustellen?
² als akzeptabel wird allgemein ca. 1h Fahrzeit pro Richtung angesehen.


numi schrieb:
Sciurus schrieb:Es kann durchaus sein, dass die Überlastung des Vaihinger Busbahnhofs und vielleicht auch Probleme mit Auto-Abholern eine ernstzunehmende Rolle spielen. Insbesondere, wenn die Anzahl der Fahrten noch deutlich größer wird, sind Schwierigkeiten unvermeidbar. So dass man lieber jetzt schon "STOP" sagt als wenn es definitiv zuviele geworden sind.

Nur finde ich das dann ziemlich asozial. Die anderen Stadtteile mit Fernbushalt haben die genau selben Probleme

Sicher?

In Obertürkheim ist der Fernbushalt ein eigener Busbahnhof. Da behindern sich die Fernbusse also höchstens gegenseitig, und nicht den Stadt- und Regionalverkehr. Wie es mit Kurzzeitparkplätzen für Autoabholer aussieht, weiß ich nicht.

Am Flughafen wohnt eh niemand. Die Fernbusse halten an eigenen Haltestellen, behindern also den Stadt- und Regionalverkehr auch nicht.

Zuffenhausen? Wie ist es da?

In Vaihingen gibt es dagegen keinen freien Bussteig mehr. Die Fernbusse teilen sich den Bussteig mit Regionallinien. Und das führt fast zwangsweise zu Problemen:

Beim Regionalbus kommen die meisten Fahrgäste kurz vor Abfahrt nur mit Handgepäck an, der Fahrgastwechsel geht schnell, und es gibt meist einen Taktfahrplan (so dass man gut sagen kann, welche Linien sich gegenseitig nicht behindern, weil sie ohnehin zu unterschiedlichen Zeiten fahren). Beim Fernbus sind die Aufenthaltszeiten deutlich länger, weil einerseits Passagierlisten abgeglichen und Gepäck verladen werden muss, einerseits die Fahrzeiten zwischen den Haltestellen anders kalkuliert werden müssen (es also auch mal vorkommen kann, dass man 10 Minuten zu früh ankommt und auf die Abfahrt warten muss). Auch die Fahrgäste sind evtl. schon wesentlich früher an der Haltestelle und haben mehr Gepäck, blockieren damit dann die ohnehin schon engen Wartebereiche.

Das heisst: Ein Fernbus kann einen Bussteig sehr viel länger und schlechter kalkulierbar blockieren als ein Regionalbus. Wenn dann noch Doppelführungen dazukommen, oder zufällig zwei Linien oder Richtungen fast gleichzeitig fahren, ist der Busbahnhof dicht. Fazit dieser Überlegung wäre m.E., dass man Fernbushalte nur dort genehmigen kann, wo mindestens zwei Haltepositionen so für den Fern- und Gelegenheitsverkehr zur Verfügung stehen, dass ein dort stehender Bus keinen Stadt- oder Regionalverkehr behindert. Und das ist in Vaihingen nicht der Fall.

Unsere Busbahnhöfe sind bisher einfach nicht für den Fernbusverkehr gebaut.

[Bild: Fernbus-gesperrt_klein.JPG]



Beitrag: #10
12.05.2013, 12:11 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 12.05.2013 12:13 von Sciurus.)

Sciurus


Zitat:
Sciurus schrieb:Zuffenhausen? Wie ist es da?

Jetzt habe ich es mir einfach mal selber angeschaut, als ich eh in Zuffenhausen umsteigen musste.

Der Busbahnhof Zuffenhausen hat offiziell 8 Bussteige, von denen manche auch zwei Busse fassen. Der Stadt- und Regionalverkehr belegt davon 5, und das ist schon sehr entspannt - jede Linie hat ihre eigene Haltestelle. Wahrscheinlich könnte man da noch etwas zusammenlegen. Ein Bussteig ist noch mit "Gelegenheitsverkehr" beschriftet, die restlichen beiden überhaupt nicht.

Das heisst: Momentan gibt es da noch reichlich Kapazität.

Auf der Rückfahrt von Stammheim in Richtung Innenstadt (U15) kam mir irgendwo noch ein MeinFernbus entgegen - welcher das war, konnte ich auf die Schnelle aber nicht sehen.

Der REWE am Bahnhof Zuffenhausen hat übrigens sogar bis 24 Uhr auf.

Seite 2 / 2:


Beitrag: #11
12.05.2013, 17:57

JLanthyer


Zitat:In Zuffenhausen fahren neben, wie numi es erwähnt hat, FlixBus (Nürnberg) und MFB (München - Essen), noch weitere Fernbusse die international verkehren: ecolines (vermutlich in die osteuropäische Gebiete) und Rasim Turizam (Nach Struga in Mazedonien). Beim Ecolines und Flixbus hängen die Fahrpläne bereits aus und zwar am Fernbussteig. Für MFB konnte ich bis jetzt keinen Fahrplan entdecken.

Fuhr der entgegenkommende MFB nach Essen? Daß das nicht erkenntlich war, welches Partnerunternehmen das war, ist schon verständlich, aber: War MFB grün?



Beitrag: #12
12.05.2013, 19:28

andrea


Zitat:
JLanthyer schrieb:Fuhr der entgegenkommende MFB nach Essen? Daß das nicht erkenntlich war, welches Partnerunternehmen das war, ist schon verständlich, aber: War MFB grün?

Nicht alle MFB Busse haben den grünen Aufkleber, manche fahren mit dem schönen original Logo vom Busunternehmen.



Beitrag: #13
12.05.2013, 19:35

JLanthyer


Zitat:Ja, ich weiß - ich erinnere mich an Gröger in S-Zuffenhausen, das weiß war. Hatte einen MEINFERNBUS.DE-Schriftzug mit einem ovalen Hintergrund.



Beitrag: #14
13.05.2013, 08:32

Sciurus


Zitat:
JLanthyer schrieb:In Zuffenhausen fahren neben, wie numi es erwähnt hat, FlixBus (Nürnberg) und MFB (München - Essen), noch weitere Fernbusse die international verkehren: ecolines (vermutlich in die osteuropäische Gebiete) und Rasim Turizam (Nach Struga in Mazedonien). Beim Ecolines und Flixbus hängen die Fahrpläne bereits aus und zwar am Fernbussteig. Für MFB konnte ich bis jetzt keinen Fahrplan entdecken.

Ich auch nicht.

JLanthyer schrieb:Fuhr der entgegenkommende MFB nach Essen? Daß das nicht erkenntlich war, welches Partnerunternehmen das war, ist schon verständlich, aber: War MFB grün?

Ja, der war komplett grün im MFB-Farbschema beklebt. Es muss eigentlich die Fahrt München 19:00 - Stuttgart 22:05/10 - Mannheim 00:15 gewesen sein. Wie gesagt, ich habe den Bus nur kurz im Vorbeifahren aus der U15 heraus gesehen. Nach einem Blick auf die Landkarte müsste das irgendwo auf der Heilbronner Straße zwischen den Haltestellen Friedrichswahl und Pragsattel gewesen sein.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Kontakt | Startseite | Nach oben | Zum Inhalt | Archiv-Modus | RSS-Synchronisation