Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[Flixbus] Flixbus-Verbindungen ab Memmingen geplant
04.04.2014, 15:08
Beitrag: #1
[Flixbus] Flixbus-Verbindungen ab Memmingen geplant
Seite 1 / 3:


Beitrag: #1
07.11.2013, 19:01

Thomas_Lammpe


Zitat:Acht neue Flixbus-Verbindungen ab Memmingen geplant
http://www.schwaebische.de/region/allgae...28207.html:

Zitat:Zusätzliche Linien nach Berlin und Friedrichshafen sind bereits beantragt. Voraussichtlich ab Dezember will das Unternehmen [Flixbus] ab dem Zentralen Omnibusbahnhof (ZOB) acht Direktverbindungen anbieten – unter anderem auch nach Würzburg, Erfurt und Leipzig. „Und es sind noch Weitere geplant“, erläutert Engert.

Die Verbindung nach Friedrichshafen scheint mir ein zusätzlicher Halt der Flixbus-Linie München-Freiburg in Memmingen zu sein. Memmingen-Würzburg-Erfurt-Leipzig-Berlin könnte gut eine Linie sein, wobei interessant sein wird, ob Flixbus Ulm anfahren wird.



Beitrag: #2
07.11.2013, 19:10

Mark-Oh


Zitat:Genau das wollte ich doch gerade Posten, eine Frechheit ist das hier Wink
Gut zu wissen



Beitrag: #3
07.11.2013, 20:37

busexperte


Zitat:Na das ist doch wieder was Positives Smile

Ich tippe mal auf Friedrichshafen-Memmingen-Neuulm-Würzburg-Erfurt-Leipzig-Berlin.

Eventuell noch Stops in Rothenburg ob der Tauber (Touri-Hochburg ! Alsfeld und Bad Hersfeld sind auch nicht größer) und Schweinfurt/Ilmenau/Jena ?

Aber wie auch immer - eine Linie Bodensee-Würzburg-Berlin halte ich für sehr sinnvoll.



Beitrag: #4
07.11.2013, 21:33

der münchner


Zitat:Der ZOB in Memmingen ist Top ! Dieselbusse vs. Dieselbahn Big Grin endlich mal keine Linie wo der eine dem anderen "nachzieht" mit der gleichen Verbindung.



Beitrag: #5
07.11.2013, 21:54

HobbyFahrer


Zitat:Und es sind noch weitere geplant, klingt nach viel mehr,

auch sind ja viele Dezember Verbindung nicht freigeschaltet, vielleicht wird da ja noch was überarbeitet

und es fahlen nur noch 700 Fans bis 100.000 was dann wohl kommt



Beitrag: #6
07.11.2013, 22:12

herthinhobaer


A
Zitat:Also ich wünsche mir eine Fernbusverbindung von Oberstdorf über Memmingen-Geislingen-Stuttgart-Mannheim-Koblenz-Köln nach Düsseldorf.



Beitrag: #7
07.11.2013, 22:39 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 07.11.2013 22:40 von JLanthyer.)

JLanthyer


Zitat:Geislingen klingt gut, nur leider werde ich aufgrund des Bedienungsverbotes nicht mitfahren können.



Beitrag: #8
08.11.2013, 10:25

RailServ


Zitat:Interessant finde ich die Einschätzungen der beiden Memminger Busuntertnehmer, die in dem Artikel zu Wort kommen.

Beide stehen stellvertretend für die vielen Busunternehmen die ihr Heil nicht in offenkundig in den sich bietenden Möglichkeiten eines liberalisierten Fernbusmarktes sehen.

Der Aufwand ist eben doch nicht zu unterschätzen, das Investment ist enorm und ein risikoloses Wagnis stellt der Fernbuslinienverkehr ebenfalls nicht selbstredend für die Unternehmen dar.

http://www.simplexmobility.de // Fernbus-Fahrplan und Fernbus-Report



Beitrag: #9
08.11.2013, 11:07

HobbyFahrer


Zitat:Gleichzeitig gibt es aber unternehmer wie Koch und Cermak aus Franken, die mit dem Großteil der Flotte fahren udn in neue Busse investiert haben. Koch ist seit beginn dabei udn baut sich immer mehr aus



Beitrag: #10
19.11.2013, 13:13

Sciurus


Zitat:Es tut sich anscheinend was im Hintergrund...

Bei Google Maps sind zwei weitere Haltestellen eingegeben worden:

- Lindau Hbf
- Rostock ZOB

In der versteckten Zielliste sind drei weitere Orte eingegeben worden:

- Schweinfurt
- Rothenburg ob der Tauber
- Memmingen (gibts jetzt doppelt...)

Lindau und Rostock waren schon in der ursprünglichen Liste von ca. Mai enthalten.

Lindau - Memmingen - Rothenburg - Würzburg - Schweinfurt gäbe eine sinnvolle Linie, evtl. noch mit Halt in Ulm (falls man da eine Haltestelle
findet...) und/oder weiter nach Berlin. Mal sehen...





Seite 2 / 3:


Beitrag: #11
19.11.2013, 13:42

busexperte


Zitat:Das klingt doch sehr interessant und vielversprechend... .

WILDE SPEKULATION Smile :

Verlängerung einer Linie von Berlin ODER Hamburg nach Rostock ? Wäre sehr sinnvoll... .

Diese Bodenseelinie ebenfalls, vielleicht startet die sogar in Zürich ? Lindau ist nämlich ziemlich klein, ich hab da so meine Zweifel ob da ein Bus halbwegs ausgelastet werden kann... (Z.B. 3 Fahrgäste in Lindau, 5 in Memmingen plus 3 in Rothenburg - das wäre zu wenig...). Ideal sind Linien, die an beiden Enden große Metropolen haben... - das wäre z.B. Zürich-Berlin über A96/A7/A71. Und von Schweinfurt müßte es deshalb eigentlich über Erfurt/Jena weiter nach Berlin gehen. Oder wenigstens weiter über Bamberg-Bayreuth A70 nach Berlin. Dann hätte Flixbus eine schöne lange Linie von Berlin (und ev. Rostock?) dürch Thüringen und Franken
ins Allgäu bis zum Bodensee (und eventuell sogar bis nach Zürich?)

Memmingen 2 x spricht dafür, dass das 1 x für die neue Originallinie von Flixbus ist und 1 x für den AllgäuAirportExpress Ticketverkauf.
Rothenburg ob der Tauber ist auch sehr sinnvoll - das ist Pflichtstop in Europa für alle Asiaten... ähnlich wie Jungfraujoch - mehr Asiaten als europäische Touris... und das ist direkt an der Autobahn, kostet nur wenige Minuten, es gibt auch große Parkplätze für Reisebusse dort Nähe Stadtmauer.

Bei Ulm könnte man Neu-Ulm Bf. nehmen - allerdings sind beide Städte nicht wirklich nah an der Autobahn... - kostet immer viel Zeit... . Also 1, 2 Halte in Heidenheim, Aalen oder Ellwangen wären auch noch denkbar - falls es die wirklich alle nicht gibt, würde das für eine möglichst schnelle Gesamtfahrzeit Berlin-Zürich sprechen (?) - d.h. für eine sehr lange Metropolen-Linie mit nur wenigen ausgesuchten Zwischenhalten und geringen Zeitverlusten.



Beitrag: #12
19.11.2013, 14:13

fastrider


Zitat:Keine Ahnung von Geographie. Über Schweinfurt nach Berlin sind es 60 km mehr als über Nürnberg.



Beitrag: #13
19.11.2013, 14:30

Bussi


Zitat:Aber staufreier im Normalfall.



Beitrag: #14
19.11.2013, 14:31

busexperte


Zitat:Mag sein, aber Schweinfurt ist da jetzt ja bei Flixbus plötzlich als Halt aufgetaucht, also wird der Bus dann auch vermutlich da herfahren. Und die vermutlich ausgewählte Strecke ist staufrei - ganz im Gegensatz zur A6 wo es täglich auch noch die nächsten 1-2 Jahre große Probleme gibt. Und Flixbus kann neue Verbindungen anbieten, auf denen es bislang ein Monopol von MFB oder Steinbrück gibt, z.B. Berlin-Würzburg, Berlin-Erfurt und Berlin-Jena. Über Nürnberg gibt es bereits mehrere Flixbusse ...



Beitrag: #15
19.11.2013, 16:52 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 19.11.2013 16:55 von Jäkii.)

Jäkii


Zitat:Facebook verkündet:

Zitat:Hallo liebe FlixBus-Freunde,

heute gibt’s wieder einen Linienstart für Euch:
Friedrichshafen Flughafen – Berlin.

Auf der neuen Linie macht der FlixBus Halt in den folgenden Städten:

Friedrichshafen Flughafen – Lindau – Memmingen – Rothenburg o.d. Tauber – Würzburg – Schweinfurt – Erfurt - Leipzig Flughafen – Berlin.

Am 4. Dezember ist der FlixBus von Rothenburg o.d. Tauber nach Friedrichshafen und Berlin unterwegs. Die komplette Linie startet am 5. Dezember.

Tickets bekommt Ihr schon jetzt ab 5€ unter http://www.flixbus.de/buchung.

Wie schon hier vermutet, wird diese Linie schon sehr schnell realisiert. Interessant sind die vielen Zwischenhalte, was auf Flixbus-Linien eher ungewöhnlich war und ist.

Und ich will Flixbus einmal daran erinnern, dass man sich zu Beginn noch über die Mitkonkurrenten lustig gemacht hatte, als es hieß, die würden auch in kleinen Städten halten. Flixbus sollte einst ein Fernbusunternehmen der großen Städte werden. So viel dazu! Big Grin



Beitrag: #16
19.11.2013, 17:11

busexperte


Zitat:Die Linie ist jetzt offiziell auf der Startseite als Erstes zu sehen: (Überschnitten mit Jäkii)

Berlin-LeipzigFlughafen-Erfurt-Schweinfurt-Würzburg-Rothenburg-Memmingen-Lindau-FriedrichshafenFlughafen

Wie üblich bei Flix jeweils 1 x täglich morgens zwischen 9:00 und 10:00 an den Endpunkten startend, Fahrzeit ist gut 12 Stunden.

Insgesamt eine sehr gute Linie, wobei ich mir nicht sicher bin, ob die kleineren Städte im Süden für eine gute Auslastung ausreichen,
könnte mir vorstellen, dass der Bus auf dem Abschnitt Berlin-Würzburg schnell voll ist - aber am Südende könnte das etwas anders aussehen.

- Endlich gibt es Alternative zu BLB-Steinbrück von Berlin nach Erfurt

- Es gibt eine zweite Linie (nach MFB) von Berlin nach Würzburg

- Schweinfurter werden sich sicher freuen - umstiegsfrei nach Erfurt, Leipzig und Berlin

- Direktverbindungen aus dem Allgäu und Bodenseeraum nach Berlin
Trotzdem sollte man prüfen, ob man diese Linie nicht vielleicht später mal ab Lindau nach Zürich verlängert statt nach Friedrichshafen -
dann hätte man die Möglichkeit, in den Zwischenorten aussteigende Berlin-Fahrer durch neu einsteigende Zürich-Fahrer zu ersetzen... .

Also besonders viele Zwischenhalte finde ich eigentlich nicht. Bis Würzburg wird nur in größeren Orten gehalten, z.B. JenaSüd, Ilmenau und Suhl wären noch ohne Umweg möglich gewesen.

Und südlich von Würzburg wurden alle Städte im Bereich Ostalb/Ulm/Donau ausgelassen, z.B. Ellwangen, Aalen, Heidenheim, Ulm/Neu-Ulm - auch Leutkirch fehlt z.B. - ein (Bedarfs-)Halt würde da keine 5 min kosten - in den vorgenannten Mittelstädten allerdings wäre es schon deutlich mehr Zeitverlust. Meiner Meinung nach eher als eine relativ schnelle Linie mit "normalen" Zwischenhalten konzipiert.

Diskutabel ist auch noch, dass Lindau ausgewählt wurde als vorletzter Ort wenn man nicht nach Zürich fährt. Ich sehe da deutlich weniger Potential als in der lebendigen Doppelstadt Weingarten/Ravensburg mit Uni/FH, Messegelände, diversen Groß-Events etc. Viele Jugendliche aus
Friedrichshafen und sogar bis von Konstanz fahren gerne zum Feiern in die Altstadt von Ravensburg mit Bilderbuch-Studentenflair. Von Wangen-West A96 ist man sehr schnell über die gut ausgebaute Bundesstrasse in Ravensburg, der IC-Bus von München fährt z.B. auch so. Lindau ist zwar auch sehr schön, aber eigentlich nur ein kleines Rentnerstädtchen. Und die B30 von RV nach FN geht auch sehr schnell.

Wenn man nicht nach Zürich verlängern möchte, kann ich nur dringend noch das kurze Stück empfehlen bis Meersburg (Konstanzfähre Kai). Das kostet nur wenige Minuten zusätzlich aber bringt viel mehr, die Leute können zu Fuß auf die Pendel-Fähre laufen (fährt alle 30min, dauert nur wenige min) und vom Konstanzer Ufer gehen direkt Stadtbusse zur Uni, den Wohnheimen und ins Zentrum in dichtem Takt - auch mit Fahrrad kein Problem. Für Ortsunkundige: Dieser Fähranleger ist ungefähr in der Mitte zwischen der am Stadtrand liegenden Uni und den direkt daneben liegenden riesigen Studentenwohnheimen und der Altstadt von Konstanz. Konstanz ist mit Abstand die größte und wichtigste Stadt im gesamten Bodenseeraum und mit riesiger moderner Mädels-Uni (eine der höchsten Quoten an weiblichen Studenten in ganz Deutschland) und auch vielen Touris. In Meersburg direkt an der Fähre gibt es auch reichlich Platz für Busse, andere regionale Linienbusse wenden bzw. warten dort auch wirklich direkt am Kai.

Also mit einer Änderung am südlichen Ende auf (-LeutkirchToomBaumarkt)-RavensburgAltstadt-FNFlughafen-FNStadtbf.-MeersburgKonstanzfähreKai wird die Auslastung speziell im südlichen Ast deutlich verbessert - man hat dann quasi Konstanz-Berlin
(auch wenn die Endstation dann halt "Meersburg, Konstanzfähre" heißt) - und das wäre richtig attraktiv. Das kleine Lindau würde dann zwar auf der Strecke bleiben, aber der Mehrwert durch Ravensburg, Weingarten (Pendelbusse im 10-Min-Takt) und vor allem Konstanz wäre enorm.



Beitrag: #17
19.11.2013, 17:48

numi


Ich hatte eigentlich langfristig einmal mit einer solchen Linie gerechnet:

Zitat:Berlin
Leipzig Flughafen oder Halle Stadtmitte
Erfurt
Schweinfurt (eventuell als Bedarfshalt)
Würzburg
Heilbronn
Stuttgart
(Tübingen - Reutlingen)

Aber so geht es natürlich auch.



Beitrag: #18
19.11.2013, 22:01

Geronimos Cadillac


Zitat:Ich wohne in der Nähe von Schweinfurt und freue mich, dass außer BLB jetzt auch Flixbus diese Stadt anfährt. Eine Fahrt zum Bodensee werde ich sicher mal machen.



Beitrag: #19
20.11.2013, 09:53

Bussi


Zitat:Das sind dann die genau "8 neuen Verbindungen" ab Memmingen. Grossartig Big Grin



Beitrag: #20
20.11.2013, 13:15

DerOldenburger


Bussi schrieb:Das sind dann die genau "8 neuen Verbindungen" ab Memmingen. Grossartig Big Grin

Man hat ja nicht von Linien gesprochen. Smile Das war in der Vergangenheit ja genauso.

Zitat:Heute ist es soweit und wir starten 4 neue Busverbindungen:

Frankfurt – Berlin
Berlin – Mainz
Berlin – Frankfurt
Mainz – Berlin


hieß es am 7.8.2013.

Die Kommentare ließen nicht lange auf sich warten:

Zitat:Achtung, 80 neue Buchstaben verbinden jetzt neue Linien


oder

Zitat:Eigentlich eine die kichern bestimmt immer noch im Büro über die grandiose Idee es als vier zu verkaufen






Seite 3 / 3:


Beitrag: #21
20.11.2013, 14:21

Bussi


Zitat:Ja, kein Problem, genau so habe ich das auch erwartet Smile Aber dann sind halt auch Knaller dabei wie Memmingen-Friedrichshafen Flughafen und Memmingen-Schweinfurt. Da werden die Memminger ja im Kreis springen vor Freude!

Flixbus ist eh grossartig wenn es um die Beschreibung des Netzes/ der Linien geht. Da hat man immer was zu schmunzeln. Vor Allem wenn man dann die Frequenz betrachtet mit der die neuen "Verbindungen" angeboten werden.



Beitrag: #22
20.11.2013, 14:34

Sciurus


Zitat:Was mir dagegen immer wieder ein Kopfschütteln und kein Schmunzeln entlockt, ist die Preisgestaltung.

Schon wieder ist es so, dass die Sparpreise wilde Sprünge machen und es auf einigen Relationen billiger ist, eine längere Strecke zu buchen und teilweise verfallen zu lassen. Und diesmal sind sogar die Normalpreise betroffen - auf den meisten anderen Linien sind wenigstens diese mit der Entfernung ansteigend.

Beispiele:

Sparpreis Memmingen-Rothenburg ab 15 €, Memmingen-Würzburg und Memmingen-Schweinfurt ab 13 €
Sparpreis Lindau-Rothenburg ab 17, Lindau-Würzburg ab 15
Normalpreis Memmingen-Würzburg ist teurer als Memmingen-Schweinfurt, Sparpreis Memmingen-Leipzig teurer als Memmingen-Berlin, Normalpreis Friedrichshafen-Schweinfurt teurer als Friedrichshafen-Erfurt, und so geht es weiter auf der ganzen Linie.

Da darf man doch mal an Flixbus die Frage stellen: Muss das sein?



Beitrag: #23
20.11.2013, 15:05 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 20.11.2013 15:14 von Bussi.)

Bussi


Zitat:Die Sparpreise sind aber auch ziemlich teuer geworden da unten auf den bayrischen Doerfern :-O Da hat wohl der Pricing Manager diesmal drei Wuerfel benutzt um den Sparpreis zu ermitteln. Doof ist auch das im Fahrplan (den einen den ich rudimentaer auf flixbus.de gefunden habe) den Sparpreis fuer Berlin-Erfurt mit 15€ angibt, das ganze dann aber fuer 9€ buchbar ist... Ansonsten koennte man sich schon mala anstrengen bei Linienbekanntgabe auch Fahrplaene und weitere Infos auf der Homepage zu haben...



Beitrag: #24
20.11.2013, 16:55

busexperte


Zitat:Ich denke, dass es manchmal einfach zu kompliziert gemacht wird. Sicher haben die sich irgendwas dabei gedacht - auch wenn das für Außenstehende nicht nachvollziehbar ist. Vielleicht wären etwas weniger Preisstufen einfach insgesamt übersichtlicher, logischer und besser.

So habe ich es z.B. auf der Linie Berlin-NRW schon beobachtet:
Nach Bochum (vermutlich) 4 Plätze für 17,-, nach Essen (vermutlich) 4 Plätze für 19,-. Sind die ersten 4 Bochumer voll, springt es da auf 25,- €. Gleichzeitig kann es sein, dass es Essen dann noch weiterhin für € 19,- gibt - die Riesen-Uni ist ja in Bochum und hier hat man Monopol, nach Essen fährt auch MFB - also wollen in diesem Bus die meisten nach Bochum. Die Kontingente sind da offenbar z.B. sehr klein, ich dachte, wegen der € 25,- wäre der Bus schon gut besetzt - war aber fast leer als ich dann am ZOB geguckt hab... .

Also für diese € 9,- von Berlin nach Erfurt wird es wohl nicht viele Plätze geben... - aber der Preis ist halt sehr attraktiv - egal wie er genannt wird. Das kann übrigens auch Absicht sein, ich vermute, dass LIDL 10% behält vom Ticketverkauf (ist normal in der Reisebranche) - deswegen macht Flix vielleicht gerne jetzt auf manchen Strecken € 9,-, dann hat man das gleiche Geld direkt.



Beitrag: #25
21.11.2013, 00:14

fastrider


Zitat:
Sciurus schrieb:Schon wieder ist es so, dass die Sparpreise wilde Sprünge machen und es auf einigen Relationen billiger ist, eine längere Strecke zu buchen und teilweise verfallen zu lassen. Und diesmal sind sogar die Normalpreise betroffen - auf den meisten anderen Linien sind wenigstens diese mit der Entfernung ansteigend.

[...]

Da darf man doch mal an Flixbus die Frage stellen: Muss das sein?

Oder sie haben eine schlechte Software. Dann ist es so, dass die Sparpreise pro Relation im System sind und unabhängig von den Teilstrecken.



Beitrag: #26
21.11.2013, 09:54

Sciurus


Zitat:
fastrider schrieb:
Sciurus schrieb:Schon wieder ist es so, dass die Sparpreise wilde Sprünge machen und es auf einigen Relationen billiger ist, eine längere Strecke zu buchen und teilweise verfallen zu lassen. Und diesmal sind sogar die Normalpreise betroffen - auf den meisten anderen Linien sind wenigstens diese mit der Entfernung ansteigend.

[...]

Da darf man doch mal an Flixbus die Frage stellen: Muss das sein?

Oder sie haben eine schlechte Software. Dann ist es so, dass die Sparpreise pro Relation im System sind und unabhängig von den Teilstrecken.

Darum geht es nicht.

Es geht darum, dass die Preise in sich unlogisch sind, weil längere Strecken häufig billiger sind als kürzere. Das zieht sich durch Sparpreise und Normalpreise. Es gleicht sich auch nicht aus, wenn die ersten Kontingente verkauft sind.

Ich habe den Eindruck, dass der Hintergrund dieser Tarifeskapaden manchmal - nicht immer - eine vorhandene oder vermutete Kokurrenzlage ist. Das heißt, wenn eine Relation von einer anderen Firma angeboten oder wahrscheinlich geplant wird, wird sie tendenziell billiger. Wenn es bisher keinen anderen Anbieter gibt und man auch nicht so bald damit rechnet, teurer. Prinzipiell spricht da ja auch nicht unbedingt etwas dagegen.

Das eine Problem daran ist, dass sich die Kunden, wenn sie es merken, verarscht fühlen. Die einen sind sauer, die anderen nutzen es, experimentieren und weichen darauf aus, längere Strecken zu buchen als zu fahren. Bei Flixbus ist das beidseitig möglich, da die AGB erlauben, später einzusteigen. Und das ist das zweite Problem: Damit blockieren die Längere-Strecken-Bucher aber Plätze, die sie nicht brauchen, anstatt dass man diese Teilabschnitte jemandem anders verkaufen kann. Und der Busfahrer kann evtl. freigebliebene Plätze nicht an Spontanfahrgäste verkaufen, weil er nicht weiß, ob der "No-Show" vielleicht später doch noch einsteigen will und nur wegen der Tarifinkonsistenz von woanders gebucht hat. Nichts davon kann im Sinne des Busunternehmers sein.

Aber möglicherweise ist der Durchschnittsdeutsche ja doch einfach brav genug, dass er solche Dinge einfach akzeptiert, trotzdem die eigentlich gewünschte Relation zum höheren Preis bucht, und damit zufrieden ist ...



Beitrag: #27
27.11.2013, 15:12

6flags


Zitat:Ein gutes Computersystem würde den günstigeren FAhrpreis, der längeren Relation, erkennen und auf die kurze Strecke "runterziehen", um die Unmut der Kunden nicht herbei zu führen. Wink Auch wenn dadurch, auch auf Konkurenzlosen Strecken, der Fahrpreis dann günstiger wäre, als er vielleicht möglich wäre.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Kontakt | Startseite | Nach oben | Zum Inhalt | Archiv-Modus | RSS-Synchronisation